Eigene Kündigung zurück ziehen

  • Arbeitnehmer müssen vorsichtig sein, wenn sie eine fristlose Kündigung aussprechen. Zum einen kann dies Folgen für die Auszahlung des Arbeitslosengeldes haben, zum anderen verlieren sie so den Anspruch auf eventuelle Lohnnachzahlungen.

    So erging es einem Arbeitnehmer, der seinen Arbeitsplatz kündigte, weil er keinen Lohn mehr von seinem Chef erhielt. Dieser war bereits mit dem Kauf seiner Firma beschäftigt und kümmerte sich nicht mehr um die ausstehenden Löhne. Als der Verkauf erfolgreich vollzogen war, und der Arbeitnehmer beim alten Inhaber nichts mehr holen konnte, wollte er seine Kündigung anfechten, um so vom neuen Inhaber den ausstehenden Lohn zu erhalten.

    Diese Klage wurde vor Gericht jedoch abgelehnt. Wer fristlos kündigt, so die Richter, der kann diese später nicht wieder zurück nehmen.

    Bundesarbeitsgericht Az: 2 AZR 894/07

  • Die letzte Antwort auf dieses Thema liegt mehr als 365 Tage zurück. Das Thema ist womöglich bereits veraltet. Bitte erstellen Sie ggf. ein neues Thema.

    • :)
    • :(
    • ;)
    • :P
    • ^^
    • :D
    • ;(
    • X(
    • :*
    • :|
    • 8o
    • =O
    • <X
    • ||
    • :/
    • :S
    • X/
    • 8)
    • ?(
    • :huh:
    • :rolleyes:
    • :love:
    • 8|
    • :cursing:
    • :thumbdown:
    • :thumbup:
    • :sleeping:
    • :whistling:
    • :evil:
    • :saint:
    • <3
    • :!:
    • :?:
    Maximale Anzahl an Dateianhängen: 10
    Maximale Dateigröße: 1 MB
    Erlaubte Dateiendungen: bmp, gif, jpeg, jpg, pdf, png, txt, zip

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!