Schadensersatzanspruch bei Verletzung während der Landung

  • Wir erinnern uns noch an die spektakuläre Sturmlandung einer Lufthansa-Maschine auf dem Hamburger Flughafen. Eine Windböe hatte während des Orkans Emma die Maschine fast von der Piste gefegt. In einem aktuellen Fall vor Gericht wurde die themennahe Frage verhandelt, ob ein Fluggast Anspruch auf Schmerzensgeld hat, wenn er bei der Landung verletzt wird.

    Das Gericht verneinte die Frage. Setzt ein Flieger unsanft auf der Rollbahn auf und wird dabei ein Fluggast verletzt, unabhängig oder er angeschnallt war oder nicht, so steht ihm regelmäßig kein Schmerzensgeld zu. Es handle sich bei einer unsanften Landung nicht um einen Unfall, der aber laut Artikel 17 Absatz 1 des Montrealer Übereinkommens Voraussetzung für einen Schadensersatzanspruch ist.

    LG Düsseldorf - Az: 22 S 240-07

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!