Bei Schwarzarbeit kein Anspruch auf Lohn

  • Schwarzarbeiter haben keinen Anspruch auf Geld für ihre Leistung. Da sie gegen das Gesetz verstoßen, können sie einen ausstehenden Lohn nicht einklagen.

    BGH Az: VV ZR 241/13

    Eigentlich eine klare Sache, wird aber durch das Urteil Schwarzarbeit eingedämmt?

    Sicher werden viele nun vor beginn der Arbeit das Geld verlangen, denn auch der Auftraggeber wird kaum sein Geld wieder einklagen können.

    Wie ist ihre Meinung zur Schwarzarbeit?

    Wie kann man diese verhindern, oder sollte das gar nicht passieren?

    Ist die Schwarzarbeit wirklich eine Bedrohung für kleine und große Firmen?

    Ihre Meinung ist gefragt!

  • Die letzte Antwort auf dieses Thema liegt mehr als 365 Tage zurück. Das Thema ist womöglich bereits veraltet. Bitte erstellen Sie ggf. ein neues Thema.

    • :)
    • :(
    • ;)
    • :P
    • ^^
    • :D
    • ;(
    • X(
    • :*
    • :|
    • 8o
    • =O
    • <X
    • ||
    • :/
    • :S
    • X/
    • 8)
    • ?(
    • :huh:
    • :rolleyes:
    • :love:
    • 8|
    • :cursing:
    • :thumbdown:
    • :thumbup:
    • :sleeping:
    • :whistling:
    • :evil:
    • :saint:
    • <3
    • :!:
    • :?:
    Maximale Anzahl an Dateianhängen: 10
    Maximale Dateigröße: 1 MB
    Erlaubte Dateiendungen: bmp, gif, jpeg, jpg, pdf, png, txt, zip

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!