Kinder zahlen nicht für Mietschulden der Eltern

  • Eine Tochter muss nicht für die Mietschulden ihres verstorbenen Vaters aufkommen

    Als ein Mieter starb, sollte die Tochter die Miete für die kommenden drei Monate bezahlen erst dann endete der Mietvertrag. Außerdem forderte die Vermieterin sie auf, für Schönheitsreparaturen und die Räumung der Wohnung aufzukommen - insgesamt Forderungen von 7700 Euro.

    Die Tochter hatte zwar die Frist versäumt, das Erbe auszuschlagen. Dennoch muss sie die Mietschulden nicht zahlen. Diese, so das Gericht, könnten nur aus dem Wert der Erbschaft getilgt werden.

    Da der Mann jedoch keine Werte hinterließ und die Tochter eine sogenannte Dürftigkeitseinrede erhoben hatte, kann der Vermieter von der Tochter kein Geld verlangen - er darf lediglich die Kaution einbehalten.

    BGH Az: VIII ZR 68/12

  • Die letzte Antwort auf dieses Thema liegt mehr als 365 Tage zurück. Das Thema ist womöglich bereits veraltet. Bitte erstellen Sie ggf. ein neues Thema.

    • :)
    • :(
    • ;)
    • :P
    • ^^
    • :D
    • ;(
    • X(
    • :*
    • :|
    • 8o
    • =O
    • <X
    • ||
    • :/
    • :S
    • X/
    • 8)
    • ?(
    • :huh:
    • :rolleyes:
    • :love:
    • 8|
    • :cursing:
    • :thumbdown:
    • :thumbup:
    • :sleeping:
    • :whistling:
    • :evil:
    • :saint:
    • <3
    • :!:
    • :?:
    Maximale Anzahl an Dateianhängen: 10
    Maximale Dateigröße: 1 MB
    Erlaubte Dateiendungen: bmp, gif, jpeg, jpg, pdf, png, txt, zip

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!