Erbrecht: Steht der unehelichen Tochter ein Anteil zu?

  • Der Tod eines Menschen ist für alle Beteiligten eine schlimme Sache. Vieles ist zu erledigen, einiges muss beachtet werden. Eine oft gestellte Frage hierzu war:
    Steht der Tochter meines Mannes, also meiner Stieftochter etwas zu, wenn ihm etwas passiert?
    In dem Fall lag folgende Konstellation vor.


    Frau und Mann hatten sich ein Häuschen gebaut. Es gab jedoch noch eine Tochter aus einer vorehelichen Beziehung des Mannes. Inwiefern ist sie erbberechtigt?

    Grundsätzlich sind eheliche und nichteheliche Kinder im Erbrecht gleichgestellt. Mit einem Testament lässt sich jedoch die gesetzlich Erbfolge umgehen. So können Sie beispielsweise klar regeln, wem das Haus gehören soll, wenn Ihrem Mann etwas zustoßen sollte. Was auch immer Sie verfügen, die uneheliche Tochter hat auf jeden Fall Anspruch auf den Pflichtteil. Dieser muss in Form von Geld ausgezahlt werden, nicht in Sachwerten.

  • Die letzte Antwort auf dieses Thema liegt mehr als 365 Tage zurück. Das Thema ist womöglich bereits veraltet. Bitte erstellen Sie ggf. ein neues Thema.

    • :)
    • :(
    • ;)
    • :P
    • ^^
    • :D
    • ;(
    • X(
    • :*
    • :|
    • 8o
    • =O
    • <X
    • ||
    • :/
    • :S
    • X/
    • 8)
    • ?(
    • :huh:
    • :rolleyes:
    • :love:
    • 8|
    • :cursing:
    • :thumbdown:
    • :thumbup:
    • :sleeping:
    • :whistling:
    • :evil:
    • :saint:
    • <3
    • :!:
    • :?:
    Maximale Anzahl an Dateianhängen: 10
    Maximale Dateigröße: 1 MB
    Erlaubte Dateiendungen: bmp, gif, jpeg, jpg, pdf, png, txt, zip

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!