Ausübung der Meinungsäußerungsfreiheit bei Warnung vor Betrügern

  • Erstaunlich aber wahr. lang hat die Forengemeinde auf ein forenfreundliches Urteil zur Forenhaftung in Internetforen gewartet.

    Das OLG Koblenz hat uns diesen Gefallen getan und folgendes Urteil gesprochen.

    Sofern ein User in einem Forum vor den Methoden einer Firma mit dem Text " Vorsicht Betrüger oder die Betrüger von Firma xy" warnt, so kann sich dies immer noch im Rahmen zulässiger Ausübung der Meinungsäußerungsfreiheit bewegen.

    Wichtig dabei ist es, sich mit der Sache auseinander setzen zu wollen und nicht nur beleidigend die Firma herabsetzen zu wollen.

  • Die letzte Antwort auf dieses Thema liegt mehr als 365 Tage zurück. Das Thema ist womöglich bereits veraltet. Bitte erstellen Sie ggf. ein neues Thema.

    • :)
    • :(
    • ;)
    • :P
    • ^^
    • :D
    • ;(
    • X(
    • :*
    • :|
    • 8o
    • =O
    • <X
    • ||
    • :/
    • :S
    • X/
    • 8)
    • ?(
    • :huh:
    • :rolleyes:
    • :love:
    • 8|
    • :cursing:
    • :thumbdown:
    • :thumbup:
    • :sleeping:
    • :whistling:
    • :evil:
    • :saint:
    • <3
    • :!:
    • :?:
    Maximale Anzahl an Dateianhängen: 10
    Maximale Dateigröße: 1 MB
    Erlaubte Dateiendungen: bmp, gif, jpeg, jpg, pdf, png, txt, zip

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!