PC-Datenschutzbruch? Nutzung meiner Daten durch einen Kollegen

  • PC-Datenschutzbruch? Nutzung meiner Daten durch einen Kollegen

    Guten Tag,

    ich hätte da ein ziemlich pikantes Thema und würde gerne wissen, was Ihr über diesen Sachverhalt denkt:

    Nehmen wir einmal an ich wäre eine Mitarbeiterin in einem Unternehmen und ein Kollege hätte sich, nachdem ich in Feierabend gegangen wäre, in meinen PC eingeloggt (angeblich, weil er für mich noch Vertretung machen würde (!) - für eine 1/2 h noch Arbeitszeit an diesem Tag?! - OHNE, dass ich ihn darum gebeten hätte).

    Wir gehen einmal davon aus, dass in dieser Abteilung untereinander die Passwörter genannt werden, wg. URLAUBS- bzw. KRANKHEITSvertretungen.

    Doch an diesem fiktiven Tag hätte ich aber weder Urlaub, noch wäre ich krank. Ich wäre einfach eine 1/2 Std. früher nach Hause gegangen.

    DAS ist ja eigentlich aus datenschutzrechtlichen Gründen sicherlich NICHT erlaubt, denke ich?

    Gehen wir einmal davon aus, dass dieser Kollege hingegangen wäre, einen SUCHLAUF gestartet hätte und alle Emails gelesen hätte, die ich mit einer Kollegin aus gleicher Abteilung geschrieben hätte.

    Randbemerkung: Dieser Kollege wäre allgemein nicht besonders gelitten ist und er wäre durch sein oftmal sehr unsoziales Verhalten auch eher nicht sehr beliebt. Aber das nur am Rande.

    Fakt wäre, dass er 2 Emails "gefunden" hätte in meinem Rechner, in der meine Kollegin und ich nicht sehr nett über ihn geschrieben hätten (gelästert). Diese Worte hätten aber NIEMALS in seine Hände gelangen sollen.

    Das wäre ein reiner Austausch an Meinungen und Gedanken zwischen meiner Kollegin und mir gewesen!

    Gehen wir davon aus, dass er sich diese Emails alle ausgedruckt hätte - wohlgemerkt alles aus MEINEM ACCOUNT HERAUS und wäre damit zum Chef gegangen.

    Der Chef hätte dann eine Riesenbesprechung einberufen, indem er seine kolossale Empörung über unser Verhalten kundgetan hätte und dann würde diese Sache weite Kreise schlagen und der Kollege in der gemeinsamen Besprechung, die wir dann hatten, uns mit Klage vor dem Gericht wg. Mobbings drohen, käme dann mit dem Vorwurf von phsychischen Problemen, die er dadurch hätte etc.!!!

    Mit anderen Worten: wir bekämen von allen Seiten die Schelte und heftigen Tadel usw.

    Nun meine Fragen:

    1. Hätte er überhaupt in meinen Rechner gedurft?

    2. Wenn ja, hätte er einen expliziten Suchlauf starten und nach privaten Sachen suchen dürfen, diese ausdrucken und wiederum Dritten als "Beweismittel" vorlegen dürfen?

    (Er meint, sein RA hätte ihm gesagt, wenn man einen dringenden Verdacht auf Mobbing hätte, dürfte man so etwas)

    3. Hätte er vor Gericht damit Erfolg?

    4. Oder wäre es eher andersherum und ich könnte ihn weg Bruch des Datenschutzes und Eingriff in mein Persönlichkeitsrecht belangen?

    5. Würde das Schreiben zwischen 2 Personen über eine andere Person wirklich unter MOBBING fallen?

    Vielen Dank für Euer Gedankengut dazu!

    p.s. Grundsätzlich wäre das Schreiben von privaten Emails in der Firma gestattet, also nicht verboten.

  • Die letzte Antwort auf dieses Thema liegt mehr als 365 Tage zurück. Das Thema ist womöglich bereits veraltet. Bitte erstellen Sie ggf. ein neues Thema.

    • :)
    • :(
    • ;)
    • :P
    • ^^
    • :D
    • ;(
    • X(
    • :*
    • :|
    • 8o
    • =O
    • <X
    • ||
    • :/
    • :S
    • X/
    • 8)
    • ?(
    • :huh:
    • :rolleyes:
    • :love:
    • 8|
    • :cursing:
    • :thumbdown:
    • :thumbup:
    • :sleeping:
    • :whistling:
    • :evil:
    • :saint:
    • <3
    • :!:
    • :?:
    Maximale Anzahl an Dateianhängen: 10
    Maximale Dateigröße: 1 MB
    Erlaubte Dateiendungen: bmp, gif, jpeg, jpg, pdf, png, txt, zip

Mehr Rechtsfragen zum Arbeitsrecht

    1. Thema
    2. Antworten
    3. Letzte Antwort
    1. Beschäftigungsverbot bei Schwangerschaft: Abgeltung von Urlaub

      • Anonyme Rechtsfrage
    2. Antworten
      0
      Zugriffe
      220
    1. Sperre vom Amt bei Kündigung trotz Wissen von Mitgliedschaft als Betriebsratsmitglied

      • Anonyme Rechtsfrage
    2. Antworten
      0
      Zugriffe
      220
    1. Schadenersatzrechnung an eine Uniklinik

      • Anonyme Rechtsfrage
    2. Antworten
      0
      Zugriffe
      220
    1. Unfall zwischen zwei Leasingautos

      • Anonyme Rechtsfrage
    2. Antworten
      0
      Zugriffe
      220
    1. Ehrenamtliche Vorstandstätigkeit und Minijob gleichzeitig bei gleichem gemeinnü. e.V.

      • Anonyme Rechtsfrage
    2. Antworten
      0
      Zugriffe
      220

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!