City BKK fordert nach Schließung die Nachzahlung eines Zusatzbeitrages

  • Sehr geehrte Damen und Herren,

    Person A war von April bis Ende Juni 2011 bei der City BKK krankenversichert. Nun bekam Person A vor Kurzem einen Brief von der ehemaligen Krankenkasse, mit der Aufforderung, einen Zusatzbeitrag innerhalb von 7 Tagen nach Erhalt des Briefes zu bezahlen, ansonsten droht eine Zwangsvollstreckung. Person A wurde in der Zeit der Krankenversicherung nie darüber informiert/aufgefordert, einen Zusatzbeitrag zahlen zu müssen. Ist es besser, dieser Forderung unverzüglich nachzukommen, oder sollte Person A Widerspruch einlegen?

    Vielen Dank

  • Zusatzbeiträge der City BKK

    Hallo,

    ich habe verschiedene Pressemitteilungen gefunden, in denen es Urteile verschiedener Sozialgerichte (2011) gegen die Zusatzbeiträge der City BKK gegeben hat. Sie habe nicht angemessen auf das Sonderkündigungsrecht bei Einführung der Zusatzbeiträge hingewiesen und müsse die gezahlten Beiträge an die Mitglieder zurückzahlen. Die City BKK kündigte an, das Urteil anzufechten. Leider konnte ich über diesen Sachstand hinaus keine Informationen finden, wie der weitere Verlauf des Rechtsstreits ausging. Heute bekam ich nach einem Jahr unverhofft einen Brief der City BKK, in dem sie von mir 190 € (inkl. 0,80€ Mahngebühren und 30€ "Verspätungszuschlag"!?) für einen Zeitraum von 6 Monaten fordert. Muss ich jetzt davon ausgehen, dass sie den Rechtsstreit gewonnen haben, oder ist es ein verzweifelter Versuch an Geld zu kommen? Hätte ich nicht eine Mahnung bekommen müssen? Muss ich den Betrag zahlen, oder kann ich vielleicht den Spieß umdrehen und eine genaue Aufstellung der Forderung verlangen und gegebenenfalls meine Beiträge zurückfordern? Ich bin für jeden Tip dankbar.

  • Ah, ein Verbündeter! Kürzlich bekam ich den selben Brief von der City BKK, in dem stand, dass ich 190€ für fehlende Zusätzbeiträge nachzahlen soll. Muss ich das wirklich? Und wie „rechtskräftig“ ist deren Aussage „Der Betrag ist binnen 7 Tagen zu zahlen!“?

    Ich bin verwirrt. Vielleicht weiss hier jemand mehr dazu?

    Danke!

  • Hallo, habe das gleiche Problem, am 05.04.12 habe ich von der City BKK KöRiA Post bekommen. Ich habe heute 4 Stunden lang versucht dort anzurufen, war nur besetzt und 3 mal bin ich durchgekommen, da wurde der Hörer abgenommen und sofort aufgelegt. Die sind wohl momentan überfordert oder eine Masche.

    Ich hatte seit dem 01.04.2010 48,00 EUR bezahlt und als ich von dem Urteil gelesen hab, habe ich die Zahlungen eingestellt. Jetzt wollen die 144,80 EUR von mir haben, 114,00EUR Zusatzbeitrag, 0,80 EUR Mahngebühr und 30,00 EUR Verspätungszuschlag. Ich habe auch leider nichts gefunden ob das Urteil angefochten wurde und wie der Stand der Dinge ist.

    Ich befürchte, dass wenn ich nicht bezahle die Forderung an dem Zoll übergeben wird, da es sich ja um Sozialversicherungsbeiträge handelt.

  • Genau so ein Schreiben habe ich auch bekommen, gehe damit nachher zum Anwalt.

    So, habe mich beraten lassen vom Anwalt, der sagte ich solle Widerspruch einlegen und nicht zahlen.

  • Hallo, es geht wohl um das Urteil vom Sozialgericht Berlin nachdem die Kasse die Erhöhung ihres Zusatzbeitrages nur im Kleingedruckten aufgeführt hatte.

    Überall wird darauf hingewiesen, dass dieses Urteil noch nicht rechtskräftig ist.

    Das war Mitte 2011 da muss es doch weitere Informationen geben oder?

    Die Frage lautet also für mich, woraus setzt sich die Forderung zusammen?

    Maatn schreibt

    190 € (inkl. 0,80€ Mahngebühren und 30€ „Verspätungszuschlag“!?)

    aber die Forderung soll für 6 Monate sein?

    Wie soll das denn gehen.

    6×15 Euro sind 90 Euro plus 30 Zuschlag sind auch nur 120 Euro

    Also stimmt da doch was nicht denn zwischen 120 und 190 Euro liegt schon ein kleiner Unterschied.

    In dem Urteil steht ja nur, dass die Erhöhung unrechtmäßig war. Waren denn die 8 Euro ab April 2010 ordentlich angekündigt, ich denke schon.

    Wurde denn dieser Zusatzbeitrag gezahlt?

    Dann reden wir ja nur über 7 Euro pro Monat die eigentlich fehlen und dann rückt die Forderung von 190 Euro schon ist eine fragwürdige Höhe.

    Das Helferlein

  • Ich denke mal das Maatn überhaut keine Beiträge bezahlt hat:


    9 x 8 EUR = 72 EUR


    6 x 15 EUR = 90 EUR


    plus 30 EUR Zuschlag = 192 EUR vielleicht hat die City BKK die 2 EUR vergessen

  • Hallo Susa, danke für den Link. Aber jetzt einfach so Zahlen?

    Zumal der Betrag doch bei 8 Euro pro Monat nicht passt.

    Oder habe ich mich bei dem Zusatzbeitrag verrechnet?

    Das Helferlein

  • Hallo,

    da steht doch aber:

    … Die Bescheide der DAK sind gültig. …

    und

    … Über die Gültigkeit der Bescheide der CityBKK wird in einem gesonderten Verfahren entschieden. …

    Steht also noch gar nichts fest? Kann man mit dem Hinweis auf die „alten“ Gerichtsurteile erstmal abwarten, was bei einem neuen Urteil rauskommen würde und somit die Zahlung verhindern/aufschieben?

    Gruß

    Andreas

    • :)
    • :(
    • ;)
    • :P
    • ^^
    • :D
    • ;(
    • X(
    • :*
    • :|
    • 8o
    • =O
    • <X
    • ||
    • :/
    • :S
    • X/
    • 8)
    • ?(
    • :huh:
    • :rolleyes:
    • :love:
    • 8|
    • :cursing:
    • :thumbdown:
    • :thumbup:
    • :sleeping:
    • :whistling:
    • :evil:
    • :saint:
    • <3
    • :!:
    • :?:
    Maximale Anzahl an Dateianhängen: 10
    Maximale Dateigröße: 1 MB
    Erlaubte Dateiendungen: bmp, gif, jpeg, jpg, pdf, png, txt, zip

Weitere Themen aus dem Ratgeber Krankenkassen

    1. Thema
    2. Antworten
    3. Letzte Antwort
    1. § 31 a BtmG , MPU und Approbation

      • Anonyme Rechtsfrage
    2. Antworten
      0
      Zugriffe
      161
    1. Alternative Medizin: Kasse zahlt nicht immer

      • Mike
    2. Antworten
      0
      Zugriffe
      142
    1. Amalgam Zahnquecksilberschaden , Chancen auf Klageerfolg 3

      • Anonyme Rechtsfrage
    2. Antworten
      3
      Zugriffe
      196
      3
    3. Anonyme Rechtsfrage

    1. Angeblich Hehlerei?

      • Anonyme Rechtsfrage
    2. Antworten
      0
      Zugriffe
      153
    1. Antrag auf Dusch-WC-Aufsatz bei der Krankenkasse

      • helferlein
    2. Antworten
      0
      Zugriffe
      135

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!