Chefarztbehandlung bezahlen aber der Oberarzt operiert

  • Als Privatpatient freut man sich über eine Chefarztbehandlung. Diese steht einem, je nach Vertrag zu und wird von der Krankenkasse auch bezahlt. Was aber wenn der Patient privat versichert ist und der Chefarzt nicht selbst behandelt hat?

    Einen solchen Fall hatte nun der Bundesgerichtshof zu verhandeln.

    In dem Fall wollte ein Chefarzt sein ausstehendes Honorar einklagen, obwohl nicht er, sondern ein Oberarzt die Behandlung vorgenommen hatte. So geht es natürlich nicht, waren sich die Richter einig. Nur wenn der Chef behandelt, kann er diese Kosten dem Patienten auch in Rechnung stellen.

    Bundesgerichtshof Az: III ZR 144/07

    • :)
    • :(
    • ;)
    • :P
    • ^^
    • :D
    • ;(
    • X(
    • :*
    • :|
    • 8o
    • =O
    • <X
    • ||
    • :/
    • :S
    • X/
    • 8)
    • ?(
    • :huh:
    • :rolleyes:
    • :love:
    • 8|
    • :cursing:
    • :thumbdown:
    • :thumbup:
    • :sleeping:
    • :whistling:
    • :evil:
    • :saint:
    • <3
    • :!:
    • :?:
    Maximale Anzahl an Dateianhängen: 10
    Maximale Dateigröße: 1 MB
    Erlaubte Dateiendungen: bmp, gif, jpeg, jpg, pdf, png, txt, zip

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!