Stationäre Aufnahme Rücktrittsgrund für eine Reiserücktrittsversicherung

  • Die stationäre Aufnahme eines Patienten ist kein belegt für eine echte Erkrankung und demnach auch kein Rücktrittsgrund für eine Reiserücktrittsversicherung. In den vorliegenden Fall ging es bei der Aufnahme ins Krankenhaus lediglich um die Erstellung einer Diagnose die in den Versicherungsbedingungen nicht mitversichert war.

    Nur bei einer wirklichen Erkrankung und notwendiger Behandlung im Krankenhaus, muss die Reiserücktrittsversicherung die Stornokosten übernehmen.

    Amtsgerichts München AZ: 154 C 45611/07

  • Die letzte Antwort auf dieses Thema liegt mehr als 365 Tage zurück. Das Thema ist womöglich bereits veraltet. Bitte erstellen Sie ggf. ein neues Thema.

    • :)
    • :(
    • ;)
    • :P
    • ^^
    • :D
    • ;(
    • X(
    • :*
    • :|
    • 8o
    • =O
    • <X
    • ||
    • :/
    • :S
    • X/
    • 8)
    • ?(
    • :huh:
    • :rolleyes:
    • :love:
    • 8|
    • :cursing:
    • :thumbdown:
    • :thumbup:
    • :sleeping:
    • :whistling:
    • :evil:
    • :saint:
    • <3
    • :!:
    • :?:
    Maximale Anzahl an Dateianhängen: 10
    Maximale Dateigröße: 1 MB
    Erlaubte Dateiendungen: bmp, gif, jpeg, jpg, pdf, png, txt, zip

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!