Stalking: Keine Entschädigung ohne Gewalttätigkeit

  • Gut zwei Jahre lang verfolgte ein Mann seine Ex-Geliebte. Telefonate, SMS, Besuche und ein Nachlaufen in der Stadt trieben die Frau fast in den Wahnsinn.

    Das neue Anti-Stalking-Gesetz erlaubt es in solchen Fällen nun den Täter hinter Gitter zu bekommen. Dies geschah in diesem Fall auch. Für ihre leiden, für die ganze zeit in denen sie den Gemeinheiten ihres Stalkers ausgesetzt war, verlangte sie nun eine angemessene Entschädigung.

    Diese wurde ihr vor dem Bundessozialgericht aber leider verwehrt.

    Der Mann habe lediglich Psychoterror ausgeübt. Eine Entschädigung sei aber nur bei einer Gewalttätigkeit möglich.

    BSG Az: 8 9 VG 2/10R

    • :)
    • :(
    • ;)
    • :P
    • ^^
    • :D
    • ;(
    • X(
    • :*
    • :|
    • 8o
    • =O
    • <X
    • ||
    • :/
    • :S
    • X/
    • 8)
    • ?(
    • :huh:
    • :rolleyes:
    • :love:
    • 8|
    • :cursing:
    • :thumbdown:
    • :thumbup:
    • :sleeping:
    • :whistling:
    • :evil:
    • :saint:
    • <3
    • :!:
    • :?:
    Maximale Anzahl an Dateianhängen: 10
    Maximale Dateigröße: 1 MB
    Erlaubte Dateiendungen: bmp, gif, jpeg, jpg, pdf, png, txt, zip

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!