Doktortitel durch Fälschung verschiedener Zeugnisse und Dokumente

  • Ein Urteil zu den aktuellen Fällen in Funk und Medien, das viele Gemüter erregt hat. So erschlich sich ein junger Mann durch Fälschung verschiedener Zeugnisse und Dokumente einen angesehenen Doktortitel.

    Ein solches Verhalten ist eine vorsätzliche Täuschung, die den falschen Arzt nicht zur Annahme von Lohn oder Gehalt berechtigt. Bereits gezahltes Geld muss zudem zurück gezahlt werden.

    BAG Az: AZR 592/03

  • Die letzte Antwort auf dieses Thema liegt mehr als 365 Tage zurück. Das Thema ist womöglich bereits veraltet. Bitte erstellen Sie ggf. ein neues Thema.

    • :)
    • :(
    • ;)
    • :P
    • ^^
    • :D
    • ;(
    • X(
    • :*
    • :|
    • 8o
    • =O
    • <X
    • ||
    • :/
    • :S
    • X/
    • 8)
    • ?(
    • :huh:
    • :rolleyes:
    • :love:
    • 8|
    • :cursing:
    • :thumbdown:
    • :thumbup:
    • :sleeping:
    • :whistling:
    • :evil:
    • :saint:
    • <3
    • :!:
    • :?:
    Maximale Anzahl an Dateianhängen: 10
    Maximale Dateigröße: 1 MB
    Erlaubte Dateiendungen: bmp, gif, jpeg, jpg, pdf, png, txt, zip

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!