Sehbehinderte muss nicht umziehen

  • Eine ältere Frau lebte von staatlicher Grundsicherung, war stark sehbehindert und konnte sich nur schwer orientieren. Seit 1991 bewohnte sie eine 68 Quadratmeter große Wohnung in Stuttgart, die 425 Euro kalt kostete. Der Träger der Grundsicherung teilte ihr mit, die Miete sei zu hoch, sie müsse umziehen.

    Als sich die Frau weigerte, erhielt sie nur noch 353,93 Euro ihrer Miete erstattet. Sie klagte und bekam recht: Der Frau sei wegen ihres Alters und ihrer Sehbehinderung kein Umzug zuzumuten, der die Kosten nur um einen geringen Betrag reduziere.

    Sehbehinderte muss nicht umziehen

    SG Stuttgart Az:S 7 SO 3292/09

    • :)
    • :(
    • ;)
    • :P
    • ^^
    • :D
    • ;(
    • X(
    • :*
    • :|
    • 8o
    • =O
    • <X
    • ||
    • :/
    • :S
    • X/
    • 8)
    • ?(
    • :huh:
    • :rolleyes:
    • :love:
    • 8|
    • :cursing:
    • :thumbdown:
    • :thumbup:
    • :sleeping:
    • :whistling:
    • :evil:
    • :saint:
    • <3
    • :!:
    • :?:
    Maximale Anzahl an Dateianhängen: 10
    Maximale Dateigröße: 1 MB
    Erlaubte Dateiendungen: bmp, gif, jpeg, jpg, pdf, png, txt, zip

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!