Mängelrüge am Urlaubsort sonst kein Geld zurück

  • Urlauber sind nun dann berechtigt den Reisepreis zu mindern, wenn sie dem Veranstalter bereits am Urlaubsort die Möglichkeit gegeben haben, den Mangel zu beseitigen. Hierbei ist zu beachten, dass eine Mängelanzeige sofort und ohne schuldhafter Verzögerung erstellt werden muss, da eine mögliche Reisepreisminderung erst ab Datum der Mängelanzeige besteht.


    Sie befinden sich im Urlaub und sehen sich erheblichen Mängel ausgesetzt, die ihre Urlaubsfreude beeinträchtigen? Nach dem aktuellen Urteil vom Landgericht Duisburg sollten sie sofort und umgehend den Mangel beim Veranstalter melden und um Abstellung bitten. Die Richter machten in ihrer Urteilsbegründung nämlich klar, dass ein Urlauber nur dann einen Anspruch auf Schadensersatz hat, wenn der Veranstalter die Möglichkeit hatte den Mangel anzustellen, dies aber nicht machen wollte oder konnte.


    In genau einem solchen Fall müssen sie beachten, dass die mögliche Reisepreisminderung erst ab Datum der Meldung beim Reiseveranstalter gilt. Melden sie Mängel daher sofort und lassen sie sich den Eingang mit Datum von der Reiseleitung bestätigen.

    LG Duisburg Az: 12 S 70/07

  • Wer von seinem Urlaub enttäuscht ist und etwas zu bemängeln hat, der muss sich direkt am Urlaubsort beim Reiseleiter beschweren und diesem die Möglichkeit geben, den Mangel abzuschaffen. Nur unter dieser Voraussetzung ist später zu Hause, binnen einem Monat nach Rückkehr aus dem Urlaub,überhaupt eine Reisepreisminderung im Zuge einer Schadensersatzklage möglich.


    Ihr solltet bei einem Mangel immer zeugen hinzu ziehen, Fotos machen und sich die Mängelrüge schriftlich vom Reiseveranstalter bestätigen lassen. Das ist umständlich und im Urlaub will man sich eigentlich nicht mit Problemen beschäftigen. Allerdings sollte jeder Urlauber bedenken, dass er später unter der Beweislast liegt, dass ein Mangel vorgelegen hat.


    Man kann es gar nicht oft genug sagen.

    Wer im Urlaub einen Mangel reklamiert, sollte den Mangel sofort dem zuständigen Reiseleiter melden und nach Möglichkeit auch dem ,der ihn an ehesten abstellen kann.


    Ist zum Beispiel in einem Hotel die Klimaanlage ausgefallen, so ist es unangebracht, nur den Reiseleiter zu verständigen. Bis der die Hotelleitung eingeschaltet hat, kann wertvolle Urlaubszeit verstrichen sein.

    Mängel müssen innerhalb des Urlaubes und nicht danach zur Mängelanzeige gebracht werden. Einen Anspruch auf Reisepreisminderung hat man nämlich nur, wenn man dem Anbieter die Möglichkeit gegeben hat, den Mangel abzustellen.

    • :)
    • :(
    • ;)
    • :P
    • ^^
    • :D
    • ;(
    • X(
    • :*
    • :|
    • 8o
    • =O
    • <X
    • ||
    • :/
    • :S
    • X/
    • 8)
    • ?(
    • :huh:
    • :rolleyes:
    • :love:
    • 8|
    • :cursing:
    • :thumbdown:
    • :thumbup:
    • :sleeping:
    • :whistling:
    • :evil:
    • :saint:
    • <3
    • :!:
    • :?:
    Maximale Anzahl an Dateianhängen: 10
    Maximale Dateigröße: 1 MB
    Erlaubte Dateiendungen: bmp, gif, jpeg, jpg, pdf, png, txt, zip

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!