Ratgeber Autokauf: Tipps zum Autokauf

  • Es gibt mehrere Möglichkeiten ein Auto zu kaufen oder zu verkaufen. In diesem Ratgeber möchten wir ihnen die Unterschiede aufzeigen, Tipps zum Autokauf geben und aufzeigen wo und wie man am besten sein Fahrzeug verkauft.

    Teil 1 unseres großen Ratgebers Autokauf und Verkauf seigt Adressen auf, deren Besuch sich lohnt um sein Fahrzeug zu verkaufen oder die Garage mit einem neuen / gebrauchten zu füllen.

    webauto.de Automarkt - Autos kaufen & verkaufen. Der große Gebrauchtwagen und Neuwagen-Automarkt bietet ihnen die Möglichkeit Autos auch ohne Aufpreis


    in der Zeitung "Automarkt" zu inserieren! Geordnet nach marken und Modellen können sie ihre Suche allgemein halten, oder bis ins kleinste Detail eingrenzen. Webauto bietet auf seinen Seiten Anzeigen zu Gebrauchtwagen, Jahreswagen, Neuwagen und Tageszulassungen an. Hier findet jeder sein Wunschauto oder kann sein Schätzchen kostengünstig inserieren. Die Kosten belaufen sich auf 6 Euro (Stand Mai 2008) Dafür erscheint ihre Anzeige auf webauto.de, auto-m.com, car4you.com, arcor.de, google-Base, und auf vielen weiteren Websites und in der Zeitung "AUTOMARKT"

    Des Mannes liebstes Kind, das Auto. Aber nicht nur Männer sind heute Käufer von neuen Fahrzeugen, Gebrauchtwagen oder kaufen beim Privatverkäufer. Um es Frauen wie Männer gleichermaßen leicht verständlich zu machen, welche Regeln man beim Autokauf beachten muss, welche Pflichten und Rechte ihnen zustehen, ist dieser Ratgeber entstanden.


    Seien sie ein Teil des Ratgebers. Nutzen sie unsere Kommentarfunktion um ihr Wissen allen Lesern vorzustellen. Arbeiten sie mit an Deutschlands größtem Ratgeber für den KFZ Kauf und Verkauf. Sicher hat jeder von ihnen schon einmal ein Auto gekauft und einige sicher schon verkauft. Was ist ihnen dabei wieder-fahren? Welche Fehler wurden gemacht, was ist ihnen erst später aufgefallen?

    Schreiben sie sich ihren Frust von der Seele oder geben sie praktische Hilfen für den Autokauf.

    Jede Woche werden wir diesen Ratgeber aktualisieren. Legen sie sich diese Seite als Lesezeichen ab oder speichern sie bei einem Social Bookmark Dienst. So werden sie ständig über Neue Kommentare und Tipps informiert. Jeder Teilnehmer der für den Ratgeber Autokauf schreibt, wird mit Name und falls gewünscht mit Webadresse genannt. So erhalten sie einen wertvollen Backlink für ihre Webseite.

    Nutzen unseres Ratgebers:

    • Webseiten auf denen sie ein Fahrzeug kaufen oder verkaufen können
    • Tipps und Ratgeber zur Finanzierung
    • Eine Einführung in das Vertragsrecht beim Autokauf
    • Hilfe bei der Besichtigung eines Fahrzeuges
    • Ratgeber zur Probefahrt
    • Schwarze Schafe erkennen leicht gemacht
    • Die Begutachtung des Fahrzeuges
    • Verhandlungshilfen zur Preisreduzierung
    • Der Vertragsabschluss
    • Gekauft wie gesehen
    • Gewährleistung
    • Garantie
    • Sachmängelhaftung
    • Rückgaberecht
    • Finanzierung
    • Das Fazit

    Bestellung

    Die Bestellung eines Neuwagen ist ein verbindlicher Kaufvertrag. Ein Rücktritt ist deshalb nicht möglich. Nur bei einer Fahrzeugfinanzierung haben sie ein zweiwöchiges Widerrufsrecht.

    Abnahme

    Ihr neues Auto steht auf dem Hof. Schauen sie es sich in Ruhe an. Fehlen zugesicherte Sonderausstattungen oder finden sie Mängel am Fahrzeug, so lehnen sie die Abnahme zuerst einmal schriftlich ab und fordern sie vom Händler die Nachbesserung. Eine Preisreduzierung müssen sie nicht akzeptieren, können sich aber darauf einlassen.

    Nachbestellung

    Nach Unterschrift des Kaufvertrages ist eine Nachbestellung von Sonderteilen oder eine Änderung der Ausstattungsvariante nur schwerlich möglich. Der Vertrag ist für beide Seiten bindend und kann auch nur durch beide geändert werden. Als Käufer haben sie aber keinen Anspruch darauf, dass der Verkäufer die Vertragsbestandteile ändert. Ist das Fahrzeug schon in Produktion, sind Änderungen fast unmöglich oder sehr teuer.

    Rabatt

    Es gibt keinen Rechtsanspruch auf einen Rabatt des Preises, selbst wenn ein anderer Käufer diesen erhalten hat. Der Preis ist Verhandlungssache.

    Preissenkung

    Nimmt der Hersteller nach ihrer Bestellung eine Preissenkung an seinen Modellen vor, so haben sie keinen Anspruch darauf, dass auch ihr Fahrzeugpreis reduziert wird.Gleiches gilt, wenn die Serienausstattung verbessert wird. Haben sie zum Beispiel einen Tempomat als Zubehör bestellt und gehört dieser bei der nächsten Modelvariante zur Serienausstattung, so können sie den Mehrpreis in ihrer Bestellung nicht raus rechnen.

    Preiserhöhung

    Im Gegensatz zur Preissenkung, kann der Verkäufer eine Preiserhöhung an sie weiter geben. Voraussetzung dafür ist, dass die Lieferzeit über vier Monate beträgt und der Vertrag eine sogenannte Preisanpassungsklausel beinhaltet. bei langen Lieferfristen empfehlen wir daher den Vertrag auf eine solche Klausel hin zu überprüfen und diese zusammen mit dem Verkäufer zu streichen.

    Internetkauf

    Beim Kauf im Internet von Autos oder Zubehörteilen können sie diese binnen zwei Wochen ohne Begründung zurück geben. Dies gilt auch, wenn sie die Ware in einem Auktionshaus gekauft haben. Aber Vorsicht, diese Möglichkeit haben sie nur bei Kauf von einem gewerblichen Händler. Bei einem Privatkauf ist der Vertrag bindend.

    Lieferzeit

    Sechs Wochen nach dem unverbindlichen Liefertermin für ihr neues Fahrzeug können sie den Verkäufer in Verzug setzen und ihm eine schriftliche Nachfrist von zwei Wochen geben. Danach können sie vom Kaufvertrag zurück treten.

    Gewährleistung

    Bei einem Neuwagen gilt die gesetzliche Gewährleistung von zwei Jahren. Diese nennt sich auch Sachmängelhaftung und soll den Kunden helfen, Mängel an der Ware zu reklamieren. Dabei muss im ersten halben Jahr der Verkäufer beweisen, dass der Mangel nicht schon bei Auslieferung des Fahrzeuges vorgelegen hat und danach der Käufer.

    Zahlungsverzug

    Wer zweimal hintereinander die Raten für sein Auto nicht bezahlt muss damit rechnen, dass die Bank den Kredit kündigt und die Summe auf einen Schlag fällig wird. Sprechen sie bei finanziellen Problemen daher sofort mit ihrer Bank. Oftmals reicht schon die Stundung einer Rate um aus der Misere raus zu kommen.

    Wandlung

    Bei erheblichen Mängeln können sie einen Neuwagen zurück geben. Zuvor müssen sie dem Verkäufer aber zwei mal die Möglichkeit geben, den Mangel abzustellen. Danach können sie vom Kaufvertrag zurück treten. Die Nutzung des Fahrzeuges für die Zeit kann ihnen aber mit 0,67 Prozent des Kaufpreises pro gefahrene tausend Kilometer angerechnet werden.

  • Hallo an euch, mein Bruder hat für 1100 Euro ein Pegaut 106 für 1100 Euro gekauft. Im Vertrag steht drin 1. 4 Der Verkäufer erklärt dass das Fahrzeug sowiet ihm bekannt -in der übrigen Zeit .....kein Garantie kkein Shaden, Gebrauchsspuren..

    naja war ein Italiener ... konnte nicht so gut Deutsch Erklärung vom Käufer Der Käufer bestetigt, das Fahrzeug genaustens auf Schäden und auf alle Funktionen kontrolliert und getestet zu haben und ausser die unter 1,4 aufgeführten Schäden keinerlei weiteren Beschädigungen vorzuweisen hat.

    Der Tüv wurde vor einem Monat gemacht kleine Mängel wurden festgestellt . - Bremsleuchte links ohne funktion ... ( ok kein Problem nur Birchen auswechseln)

    - Motor verölt

    - Auspuffanlage leicht undicht

    - Tür links beschädigt

    Das Problem ist nun :

    Das Auto verliert Öl ... haben es anschauen lassen und es ist die Zylinderkopfdichtung

    Kupplung ist fertig ... muss eine neue Kupplung rein .

    Jetzt habe ich dem Verkäufer angerufen und ich sagte ich möchte das Auto zurück geben

    Er sagte aber : es sein nicht möglich und das Geld habe er sowieso schon ausgegeben !

    Ich habe doch ein 14 tägiges Rückgabe Recht ... oder

    und es sind kurz nach dem Kauf sehr viele Mängel aufgetreten !!

    Was kann ich da machen ?

  • Hat er diesen Wagen bei einer Privatperson oder bei einem Händler erworben ?

    Grüße Wilfried

    P.s.: Sie schreiben : Der Motor verölt / und wundern sich das der Wagen Öl verliert ?

  • Hallo

    Sie schreiben,

    Autoverkauf „privat an privat“ !

    Hier gibt es KEIN Widerrufs- bzw. Rückgaberecht. Die gilt nur, wenn Sie eine Ware per Fernabsatz vom Händler erwerben. Wie ich das so lese, wurde das KFZ sowieso nicht per z.B. Internet gekauft.

  • Hallo zusammen,

    habe mir vor etwa 5-6 Wochen einen Gebrauchten Wagen gekauft.

    Das Auto war inseriert in einem bekannten Automobilportal im Internet.

    Die Anzeige war von einem Gebrauchtwagenhändler in der es hieß, der Wagen sei sehr gepflegt, Motor und Getriebe

    in sehr, sehr gutem Zustand.

    Beim Händler hab ich erfahren, daß es sich um einen Privatverkauf im Auftrag handeln solle.

    Optisch war er auch ok und hat letzten April erst TÜF bestanden. Der Wagen stand etwa einen Monat abgemeldet bei

    diesem Händler. Nach der Heimfahrt zeigten sich allerdings massive Fehler, wie starker Ölverlust durch undichten,

    Motor, Standgas ging wandern und weitere.

    Nun zum Eigentlichen. Der Vorbesitzer(der Privatmann) stellte sich als Bruder des Händlers heraus, dieser hatte den

    Wagen allerdings nicht privat genutzt, heißt nicht angemeldet gehabt. Kann er trotzdem als Privatperson durchgehen?

    Hab ich keinen Anspruch auf Gewärleistung ?

    Wer kann mir da etwas genaues zu sagen

  • Kann er trotzdem als Privatperson durchgehen?

    Erst einmal ist der Händler nur Vermittler, gegen den sie keine Ansprüche geltend m

    Hab ich keinen Anspruch auf Gewährleistung ?

    Auch ein Privatverkäufer muss eine mangelfreie Ware verkaufen.

    Gegen ihn können sie Ansprüche geltend machen.( Nachbesserung, Rücktritt)

    Der Vorbesitzer(der Privatmann) stellte sich als Bruder des Händlers heraus, dieser hatte den Wagen allerdings nicht privat genutzt, heißt nicht angemeldet gehabt.

    Wer steht denn in dem KFZ-Brief als letzter Eigentümer?

    Es kommt der Verdacht auf das es sich um ein Umgehungsgeschäft handelt.

    Dadurch will man gesetzliche Verbote oder andere Rechtsfolgen umgehen. Solche Geschäfte sind in der Regel nichtig.

  • In den alten Papieren steht jemand anderes eingetragen, bin gerade dabei mit ihm Kontakt aufzunehmen, um evt. mehr über den

    Käufer zu erfahren, konnte allerdings nur mit einem Angehörigen sprechen

    Habe eben von dem echten Vorbesitzer, der zuletzt den Wagen angemeldet hatte, erfahren, daß es sich bei den Käufern, also mein Händler und Bruder um solche handelt, die diese Kärtchen an die Autos heften und anklingeln, um alte Autos zu kaufen, sie haben dem Vorbesitzer ein fünftel von dem gezahlt was ich für den Wagen gezahlt habe ohne die bekannten Mängel zu korrigieren.

  • Sie können ihn schriftlich, beweissicher zur Nachbesserung auffordern.

    Wird vermutlich nichts bringen.

    Hat der einen Kaufvertrag? Wenn der „Händler“ den Wagen gekauft hat, dann würde ich den Kaufvertrag für nichtig erklären.(Umgehungsgeschäft)

    Aber, bei beiden Möglichkeiten geht ohne Anwalt nichts.

    • :)
    • :(
    • ;)
    • :P
    • ^^
    • :D
    • ;(
    • X(
    • :*
    • :|
    • 8o
    • =O
    • <X
    • ||
    • :/
    • :S
    • X/
    • 8)
    • ?(
    • :huh:
    • :rolleyes:
    • :love:
    • 8|
    • :cursing:
    • :thumbdown:
    • :thumbup:
    • :sleeping:
    • :whistling:
    • :evil:
    • :saint:
    • <3
    • :!:
    • :?:
    Maximale Anzahl an Dateianhängen: 10
    Maximale Dateigröße: 1 MB
    Erlaubte Dateiendungen: bmp, gif, jpeg, jpg, pdf, png, txt, zip

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!