Darf eine Heizungsreparatur in die Nebenkosten eingerechnet werden?

  • Immer wieder tritt die Frage auf, ob der Vermieter die Kosten für eine notwendige Reparatur der Heizung auf seine Mieter umlegen darf.

    Hier muss zum einen unterschieden werden, was an der Heizung kaputt gegangen ist und ob der Mietvertrag eine sogenannte Kleinstreparaturklausel enthält.

    • An der Pumpe der Heizung entsteht ein Defekt = Vermietersache
    • Das Thermostat am Heizkörper klemmt = Mietersache


    Diese beiden Beispiele zeigen deutlich, liegt der defekt an einem Teil auf das der Mieter unmittelbaren Zugriff hat und ständig von ihm in Benutzung ist, so kann er bei einem defekt an den Kosten beteiligt werden sofern, die Regelungen zur Übernahme von Kleinstreparaturen im Mietvertrag verbindlich und rechtens vereinbart wurden.

  • Die letzte Antwort auf dieses Thema liegt mehr als 365 Tage zurück. Das Thema ist womöglich bereits veraltet. Bitte erstellen Sie ggf. ein neues Thema.

    • :)
    • :(
    • ;)
    • :P
    • ^^
    • :D
    • ;(
    • X(
    • :*
    • :|
    • 8o
    • =O
    • <X
    • ||
    • :/
    • :S
    • X/
    • 8)
    • ?(
    • :huh:
    • :rolleyes:
    • :love:
    • 8|
    • :cursing:
    • :thumbdown:
    • :thumbup:
    • :sleeping:
    • :whistling:
    • :evil:
    • :saint:
    • <3
    • :!:
    • :?:
    Maximale Anzahl an Dateianhängen: 10
    Maximale Dateigröße: 1 MB
    Erlaubte Dateiendungen: bmp, gif, jpeg, jpg, pdf, png, txt, zip

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!