Ebay Paket zurückfordern - geht das?

  • Hallo Zusammen,


    ich habe auf Ebay etwas verkauft und würde nun gerne "nochmal" mein Paket zurückhaben wollen. Kann ich irgendwas tun?


    Bei Ebay hatte ich etwas verkauft und der Käufer hat aufgrund eines Mängel ihn zurückschicken wollen. Die Rücksendung wurde über einen Fall bei Ebay gemacht. Sprich: Ebay hat dem K Recht gegeben und ihm eine Versandmarke ausgestellt, um das Paket zurückzuschicken.

    Der K hat das Paket direkt zurückgeschickt, allerdings ging das Paket an meine alte Adresse. Ich bin zwei Straßen weiter umgezogen. Der dortige neue Nachbar hat es zurückgeschickt und mir den Sendungsbeleg gegeben. Nun ist der Fall geschlossen, aber das Paket wieder zurück beim K. Der Käufer will von nichts wissen (das Absenderfeld ist leider auch unbeschrieben).


    Kann ich das Paket irgendwie rausfordern? Ich habe zwar den Sendungsbeleg, aber für diesen Versand gibt es ja keinen Vertrag und auf der Versandmarke steht auch nicht mein Name. Alles etwas blöd gelaufen.


    Danke für Eure Hilfe

    Konsti

  • Erstmal Danke für Eure Antworten!


    Bei Ebay kann ich das nicht melden, da der Fall bereits "zu seinen Gunsten" geschlossen wurde, da er den Beweis erbracht hat, dass er das Paket verschickt hat und Paypal hat somit das Geldzurücküberwiesen.

    Das Paket ging an meine hinterlegte (alte) Adresse und der Nachbar hat es mir nicht gegeben, sondern ohne Absender zurückschicken lassen.


    Also ist es ja quasi schriftlich "nicht von mir" und ein Vertrag darüber wurde ja bereits gecancelt. Sehe mich da mit leeren Händen..

    Kann ich Ihm dann schreiben er soll es schicken sonst drohe ich mit dem Anwalt?

    Muss ich die Portokosten zahlen?

  • Die Portokosten müsstet du auf jeden Fall übernehmen.

    Ich nehme an, der Käufer hat deine Adresse entweder von dir erhalten oder Ebay hat sie ihm mitgeteilt.

    Man hat dort ja zum einen die Anmeldeadresse und wenn man will kann man auch eine Lieferadresse hinterlegen.

    Keine Ahnung ob du das gemacht hast.

    Fakt scheint aber zu sein, dass der Lieferirrtum zu deinen Lasten geht, da du nicht für die aktuelle Adresse gesorgt hast.


    Aber was kannst du nun tun. Du hast ja den Sendebericht des Empfängers an der falschen Adresse.

    Die Sendungsverfolgung sollte zeigen, dass er das Paket erhalten hat.

    Damit würde ich ihn konfrontieren. Für mich ist das Zurückhalten der Ware durch ihn eine unrechtmäßige Bereicherung.Er ist meiner Meinung nach zur Herausgabe, wohl auf deine Kosten, verpflichtet.


    Es kommt jetzt natürlich auch ein bisschen drauf an wie hartnäckig du bist und nicht zuletzt, wie hoch der Wert der Ware war.

    Manchmal geht es auch ums Prinzip, dann musst du wenn er sich wirklich weiter quer stellt, den Rechtsweg einschlagen.


    Eine Frage zu Ebay, auch wenn der Fall geschlossen ist, könntest du die Angelegenheit mal Ebay per Kontakt melden und nachfragen wie du dich nun verhalten sollst.

    Kann man da Bieter Melden, also nicht einen einzelnen Fall sondern eine komplette Person?


    Mache selbst weniger auf Ebay und wenn dann war es bisher immer problemlos gelaufen.


    Das Helferlein

  • Ah okay, danke!


    Ich nehme mit Ebay mal Kontakt auf. Melden habe ich noch nicht gefunden.


    Also kann man von "unrechtmäßige Bereicherung" sprechen, auch wenn der Fehler bei mir liegt? Sprich, es ist mein Pech, dass es zurück ging, aber ich hab das Recht es mir zurückschicken zu lassen? Übrigens geht es um 60 EUR.:/


    Ich hatte mal einen Fall, wo mir jemand was unvollständiges und beschädigt geschickt hat, sich nicht mehr gemeldet hat nach der geeinigte Preisminderung und die Staatsanwaltschaft hat die Anzeige eingestellt, da der Wert 60 EUR zu gering war und er nicht vorbestraft ist. Deswegen bin ich so nachfragend, ob ich überhaupt Hoffnung haben kann.


    Danke für die Antworten!

    • :)
    • :(
    • ;)
    • :P
    • ^^
    • :D
    • ;(
    • X(
    • :*
    • :|
    • 8o
    • =O
    • <X
    • ||
    • :/
    • :S
    • X/
    • 8)
    • ?(
    • :huh:
    • :rolleyes:
    • :love:
    • 8|
    • :cursing:
    • :thumbdown:
    • :thumbup:
    • :sleeping:
    • :whistling:
    • :evil:
    • :saint:
    • <3
    • :!:
    • :?:
    Maximale Anzahl an Dateianhängen: 10
    Maximale Dateigröße: 1 MB
    Erlaubte Dateiendungen: bmp, gif, jpeg, jpg, pdf, png, txt, zip

Weitere Rechtsfragen in dieser Kategorie

    1. Thema
    2. Antworten
    3. Letzte Antwort
    1. Erwerb von Cannabis für Eigenkonsum - BTMG - Beschuldigt 4

      • Anonyme Rechtsfrage
    2. Antworten
      4
      Zugriffe
      2,1k
      4
    3. cato

    1. Pfändung durch Arbeitgeber 3

      • theenemy
    2. Antworten
      3
      Zugriffe
      1,8k
      3
    3. cato

    1. ausserordentliche kündigung 2

      • henry74
    2. Antworten
      2
      Zugriffe
      1,6k
      2
    3. henry74

    1. Verleumdung: Gegenseitige Behauptungen mit Unterlassungserklärung 2

      • Anonyme Rechtsfrage
    2. Antworten
      2
      Zugriffe
      1,5k
      2
    3. cato

    1. Finanzbetrug Dokumenten Fälschung 1

      • Anonyme Rechtsfrage
    2. Antworten
      1
      Zugriffe
      1,4k
      1
    3. helferlein

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!