Schadensersatz: Aufschließen eines Kiosk

  • Hallo,

    ich habe ein riesen Problem. Ich fang am besten von vorne an.

    Ich habe letzte Woche meine Kündigung von meinem Arbeitgeber bekommen, Begründung: Vertrauensmißbrauch.

    Jetzt zum Rest:

    Ich hatte an einem Tag die Frühschicht, das heißt ich musste den Laden(Kiosk) um 8 Uhr aufschließen. Habe mich morgens um 6:30 Uhr bei meiner Chefin entschuldigt das ich nicht kommen kann (inkl. Kleiner Notlüge). Habe versucht eine Kollegin zu errreichen, die jedoch nicht ans Telefon ging. Deshalb war der Laden den ganzen Vormittag geschlossen. Mein Gehalt von Dezember bekomme ich nicht und jetzt will mic h meine Chefin auch noch auf Schadensersatz verklagen weil sie rausgefunden hat ,das ich gelogen habe.

    Kann sie das machen? Weil ich habe mich ja rechtzeitig abgemeldet!

    Ich bitte um eure Hilfe

  • Ich kann Dir hier leider keine großen Hoffnungen machen.

    Wie Du selbst schreibst, bist Du Deinen Verpflichtungen als Arbeitnehmer nicht nachgekommen und hast offenbar auch gelogen. Dein Arbeitgeber hat also das Recht zu Sanktionen (Abmahnung, Kündigung).

    Ich würde trotzdem zu einem Anwalt für Arbeitsrecht gehen. Dieser kann für Dich einen Beratungsschein beantragen. Der Anwalt wird Dich dann zu allen Fragen beraten.


    Natürlich kann ihre Chefin sie verklagen, ob sie damit aber durchkommt ist mit den wenigen Informationen nicht einzuschätzen.

    Sie haben sich um 6:30 Uhr telefonisch entschuldigt.

    Was wurde angegeben?

    Krankheit, Kinderbetreuung?

    Was war die Notlüge?

    Was meinen sie dann in Bezug auf, die Lüge wurde entdeckt?

    Das ganze hat aber zunächst einmal keine Auswirkung auf ihren Anspruch auf Auszahlung des Lohnes.

    Handelt es sich bei der Anstellung um einen Minijob?

    Die näheren Umstände könnten etwas Licht ins Dunkle bringen

    • :)
    • :(
    • ;)
    • :P
    • ^^
    • :D
    • ;(
    • X(
    • :*
    • :|
    • 8o
    • =O
    • <X
    • ||
    • :/
    • :S
    • X/
    • 8)
    • ?(
    • :huh:
    • :rolleyes:
    • :love:
    • 8|
    • :cursing:
    • :thumbdown:
    • :thumbup:
    • :sleeping:
    • :whistling:
    • :evil:
    • :saint:
    • <3
    • :!:
    • :?:
    Maximale Anzahl an Dateianhängen: 10
    Maximale Dateigröße: 1 MB
    Erlaubte Dateiendungen: bmp, gif, jpeg, jpg, pdf, png, txt, zip

Mehr Rechtsfragen zum Arbeitsrecht

    1. Thema
    2. Antworten
    3. Letzte Antwort
    1. Kündigung mit Bitte um Aufhebungsvertrag - Kündigungsfrist 3 Monate - AG lehnt ab

      • Anonyme Rechtsfrage
    2. Antworten
      0
      Zugriffe
      15
    1. Dienstgegenstände

      • Anonyme Rechtsfrage
    2. Antworten
      0
      Zugriffe
      15
    1. Arbeitgeber hält Kündigungsfrist nicht ein

      • Anonyme Rechtsfrage
    2. Antworten
      0
      Zugriffe
      16
    1. Lohnfortzahlung

      • Anonyme Rechtsfrage
    2. Antworten
      0
      Zugriffe
      16
    1. Einstellung: Die Frage nach einer Schwerbehinderung

      • Anonyme Rechtsfrage
    2. Antworten
      0
      Zugriffe
      16

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!