Haustier als Erbe: Testament kann angefochten werden

  • Geschieden und kinderlos, das Leid vieler alleinstehender Frauen oder Männer. Wohin nun mit dem Geld, dem Vermögen oder dem Haus? Das Haustier hier als Erben einzusetzen ist eine schlechte Wahl. Enge Verwandte können ein solches Testament erfolgreich anfechten. Das Erbrecht sagt dazu klar aus, dass nur rechtsfähige Personen ein Erbe antreten können.

    Im dem Fall vor Gericht hatte eine Frau ihren Hund als allein Erbe eingesetzt. Eine bekannte hatte nach ihrem Tod den Hund aufgenommen und war der Meinung, ihr würde nun das Vermögen zustehen. Die Richter sahen den Fall aber anders und setzten den Bruder der Verstorbenen als Alleinerben ein.

    Hätte die Frau das Erbe auf die Dame übertragen, die nach ihrem Tod auf den Hund aufpasst, so wäre allenfalls ein möglicher Pflichtteil für den Bruder in Frage gekommen.

    LG München Az: 16 T 22604/03

  • Die letzte Antwort auf dieses Thema liegt mehr als 365 Tage zurück. Das Thema ist womöglich bereits veraltet. Bitte erstellen Sie ggf. ein neues Thema.

    • :)
    • :(
    • ;)
    • :P
    • ^^
    • :D
    • ;(
    • X(
    • :*
    • :|
    • 8o
    • =O
    • <X
    • ||
    • :/
    • :S
    • X/
    • 8)
    • ?(
    • :huh:
    • :rolleyes:
    • :love:
    • 8|
    • :cursing:
    • :thumbdown:
    • :thumbup:
    • :sleeping:
    • :whistling:
    • :evil:
    • :saint:
    • <3
    • :!:
    • :?:
    Maximale Anzahl an Dateianhängen: 10
    Maximale Dateigröße: 1 MB
    Erlaubte Dateiendungen: bmp, gif, jpeg, jpg, pdf, png, txt, zip

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!