Unfall bei Strandsegler-Regatta

  • Eine Urlauberin war in St. Peter-Ording von einem Strandsegler einem Wagen mit Segel umgefahren worden. Dabei erlitt sie schwere Brüche an beiden Unterschenkeln, die mehrfach operiert werden mussten. Ein Gericht stellte nun fest, dass die Urlauberin keinerlei Mitschuld trägt.

    Neben der Segler haften der Yachtclub und die Gemeinde St. Peter-Ording. Sie hätten die Strecke, wo am nächsten Tag eine Strandsegler-Regatta stattfand, besser sichern müssen. Die Frau erhält deshalb 70 000 Euro Schadensersatz

    OLG Schleswig-Holstein 7 U 106/09

  • Die letzte Antwort auf dieses Thema liegt mehr als 365 Tage zurück. Das Thema ist womöglich bereits veraltet. Bitte erstellen Sie ggf. ein neues Thema.

    • :)
    • :(
    • ;)
    • :P
    • ^^
    • :D
    • ;(
    • X(
    • :*
    • :|
    • 8o
    • =O
    • <X
    • ||
    • :/
    • :S
    • X/
    • 8)
    • ?(
    • :huh:
    • :rolleyes:
    • :love:
    • 8|
    • :cursing:
    • :thumbdown:
    • :thumbup:
    • :sleeping:
    • :whistling:
    • :evil:
    • :saint:
    • <3
    • :!:
    • :?:
    Maximale Anzahl an Dateianhängen: 10
    Maximale Dateigröße: 1 MB
    Erlaubte Dateiendungen: bmp, gif, jpeg, jpg, pdf, png, txt, zip

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!