E-Mail Adresse von Kinderbelästigern veröffentlichen?

  • Guten Abend,

    da es ja jetzt auch schon im Tv gezeigt wird, das ältere Mesnchen (20-60 Jahre) Kinder die 13 sind anschreiben und obzöne Gedanken äussern, habe ich eine kurze Frage.

    Dürfte man die MSN und E-Mail Adresse der skrupelosen Leute ins Internet auf eine Webseite stellen.

    So in entwa:

    ACHTUNG!

    Liebe Eltern, wenn Sie diese Adresse auf dem PC Ihres Kindes sehen, ist Vorsicht geboten.

    usw.

    ......

    Also keine Namen und Adressen, sondern nur Accounts und E-Mail Adressen.

    Wäre das rechtens?

  • Ich denke nicht. Auch für diese Leute gilt der Datenschutz. Das wäre vermutlich Selbstjustiz.


    Es sei denn es gibt keine Möglichkeit durch die Mail oder den Account auf die Identität der Person zurückzuschließen. Genrell gilt dabei immer: Screenshot, Melden, Polizei einschalten.

    • :)
    • :(
    • ;)
    • :P
    • ^^
    • :D
    • ;(
    • X(
    • :*
    • :|
    • 8o
    • =O
    • <X
    • ||
    • :/
    • :S
    • X/
    • 8)
    • ?(
    • :huh:
    • :rolleyes:
    • :love:
    • 8|
    • :cursing:
    • :thumbdown:
    • :thumbup:
    • :sleeping:
    • :whistling:
    • :evil:
    • :saint:
    • <3
    • :!:
    • :?:
    Maximale Anzahl an Dateianhängen: 10
    Maximale Dateigröße: 1 MB
    Erlaubte Dateiendungen: bmp, gif, jpeg, jpg, pdf, png, txt, zip

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!