Zuschläge an Sonn und Feiertagen bei Krankheit

  • Wegen Erkrankung konnte ein Arbeitnehmer die ihm auferlegten Feiertage nicht arbeiten gehen. Dank der betrieblichen Übung sah der Arbeitgeber es nicht ein, ihm für diese Tage die sonst üblichen Feiertagszuschläge zu zahlen.

    Damit war der Arbeitnehmer aber gar nicht einverstanden. Trotz mehrmaliger Versuche mit seinem Chef zu reden blieb es dabei. Keine Zuschläge für Feiertagesarbeit, wenn diese nicht auch ausgeführt wird. Obwohl alle anderen Mitarbeiter diese Regelung klanglos hin nahmen, zog diesmal einer vor Gericht und war sehr erstaunt.

    Ohne wirklich davon überzeugt zu sein Recht zu bekommen, sahen die Richter den Fall aber eindeutig zu Gunsten des Arbeitnehmers. Ihr Begründung: Nach dem Entgeldfortzahlungsgesetz sind Zuschläge nämlich auch im Krankheitsfall zu zahlen. Keine Regel ohne Ausnahmen. Hätten die Tarifparteien eine Ausnahme vereinbart, müsste der Arbeitgeber die Zuschläge für Arbeiten an Sonn oder Feiertagen nicht zahlen. Da dies im entsprechenden Tarifvertrag nicht der Fall war, bekam der Arbeitnehmer den Lohn nachgezahlt.

    LAG Frankfurt Az: 6 Sa 175/07

  • Die letzte Antwort auf dieses Thema liegt mehr als 365 Tage zurück. Das Thema ist womöglich bereits veraltet. Bitte erstellen Sie ggf. ein neues Thema.

    • :)
    • :(
    • ;)
    • :P
    • ^^
    • :D
    • ;(
    • X(
    • :*
    • :|
    • 8o
    • =O
    • <X
    • ||
    • :/
    • :S
    • X/
    • 8)
    • ?(
    • :huh:
    • :rolleyes:
    • :love:
    • 8|
    • :cursing:
    • :thumbdown:
    • :thumbup:
    • :sleeping:
    • :whistling:
    • :evil:
    • :saint:
    • <3
    • :!:
    • :?:
    Maximale Anzahl an Dateianhängen: 10
    Maximale Dateigröße: 1 MB
    Erlaubte Dateiendungen: bmp, gif, jpeg, jpg, pdf, png, txt, zip

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!