Schenker fordert Schenkung unter Beleidigung zurück

  • Hallo!


    Heute erhielt ich eine Nachricht, in welcher eine Person (mit welcher ich bis vor zwei Monaten noch gut befreundet war) ihre Schenkung zurückfordert. Ich habe mich nun schon einige Zeit erkundigt und komme leider zu keinem eindeutigen Ergebnis. Besagte Person forderte ein durchschnittlich großes Stofftier (es handelt sich um ein durch Treuepunkte erhaltenes Stofftier von Edeka), welches sie nicht selbst erworben hat), unter Beleidigung meiner Person zurück. Nun wüsste ich gerne, in wie fern es rechtens wäre, der Forderung zu widersprechen und auch, ob die Person im Recht ist. Wichtig zu erwähnen ist sicher auch, dass ich in keinster Weise beleidigend Gegenüber dieser Person war oder solche Äußerungen getätigt habe. Ich hoffe, dass meine Anfrage trotz des vielleicht "banalen" Gegenstandes ernst genommen wird, da mir schlichtweg viel daran liegt. ?( Danke im Voraus.


    LG und ein schönes Wochenende!

  • Hallo Eisbaer98, ich denke es kommt nicht auf den Gegenstand an um diese Frage zu beantworten.

    Es handelt sich hierbei um eine Handschenkung wie es üblicherweise bei Geburtstagen, Weihnachten usw. der Fall ist.


    Die vier bekannten Schenkungsarten haben gemein, dass eine Schenkung wegen groben Undank rückgängig gemacht werden kann. Es kommt also nicht auf das geschenkte an, sondern darauf was der Beschenkte getan hat um den Schenker zu verärgern.

    Und das muss nach gängiger Rechtssprechung schon enorm sein. Eine einfache Beleidigung reicht da nicht aus, hättest du sie getätigt.

    Also ja, man kann eine Schenkung zurück fordern, aber die Hürden dafür sind sehr hoch.


    Als Beispiel, Mann und Frau die sich gerade kennen gelernt haben gehen über die Kirmes. Der schießt der Frau ein Stofftier und schenkt es der Frau um ihr seine Liebe zu gestehen. Die drei Schüsse an der Bude hatte er mit seinem Geld bezahlt.


    Nun merkt die Frau aber dass es wohl nicht knistert, nimmt das Stofftier mit nach Hause und meldet sich fortan nicht mehr bei dem Mann. Er kommt bei ihr vorbei fragt was los sein. Es kommt zu einem Streit bei dem die Frau den Mann beleidigt. Der Mann möchte nun das Stofftier zurück haben, also die Schenkung rückgängig machen. Damit wird er vor Gericht nicht durchkommen.


    Vielleicht hilft dir das Beispiel bei deinem Problem.

  • Hallo!


    Danke für deine Antwort, das hilft mir sehr! Natürlich gehören zu einem Streit immer zwei und ich bin sicher nicht unschuldig. Man kann sagen, dass es „Kinderkram“ war und sicher kein sinnvoller Anlass, eine Freundschaft zu beenden. Da ich mich trotzdem stets höflich und respektvoll verhalten haben, auch wenn ich es nicht zurückbekam, nehme ich an, dass es vor Gericht keinerlei Bestand hätte. :-)


    LG

    • :)
    • :(
    • ;)
    • :P
    • ^^
    • :D
    • ;(
    • X(
    • :*
    • :|
    • 8o
    • =O
    • <X
    • ||
    • :/
    • :S
    • X/
    • 8)
    • ?(
    • :huh:
    • :rolleyes:
    • :love:
    • 8|
    • :cursing:
    • :thumbdown:
    • :thumbup:
    • :sleeping:
    • :whistling:
    • :evil:
    • :saint:
    • <3
    • :!:
    • :?:
    Maximale Anzahl an Dateianhängen: 10
    Maximale Dateigröße: 1 MB
    Erlaubte Dateiendungen: bmp, gif, jpeg, jpg, pdf, png, txt, zip
    Thema wird nach dem Absenden des Beitrages als Erledigt markiert.

Weitere Rechtsfragen in dieser Kategorie

    1. Thema
    2. Antworten
    3. Letzte Antwort
    1. Erwerb von Cannabis für Eigenkonsum - BTMG - Beschuldigt 4

      • Anonyme Rechtsfrage
    2. Antworten
      4
      Zugriffe
      2,1k
      4
    3. cato

    1. Pfändung durch Arbeitgeber 3

      • theenemy
    2. Antworten
      3
      Zugriffe
      1,8k
      3
    3. cato

    1. ausserordentliche kündigung 2

      • henry74
    2. Antworten
      2
      Zugriffe
      1,6k
      2
    3. henry74

    1. Verleumdung: Gegenseitige Behauptungen mit Unterlassungserklärung 2

      • Anonyme Rechtsfrage
    2. Antworten
      2
      Zugriffe
      1,5k
      2
    3. cato

    1. Finanzbetrug Dokumenten Fälschung 1

      • Anonyme Rechtsfrage
    2. Antworten
      1
      Zugriffe
      1,4k
      1
    3. helferlein

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!