Abofalle: Zeitschrift Jugendliche und das Lesen

  • Hey Helferlein,

    ich brauche ungedingt und schnellstmöglich ein Feedback von dir….

    Was sagst du zu diesem Brief…und bitte schnell anworten!

    Widerruf des Abonnements

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    hiermit möchte ich, ********, Kdn.-Nr.: *******, das Abonnement der Zeitschrift „Die Welt“ mit sofortiger Wirkung widerrufen. Ich beziehe daher auf mein Widerrufsrecht nach § 355 Abs. 4 „Widerrufsrecht bei Verbraucherverträgen“ aus dem Bürgerlichem Gesetzbuch (BGB), denn darin heißt es: „[…]Diese Frist beginnt bei der Lieferung von Waren nicht vor deren Eingang beim Empfänger.[…]“. Hiermit beziehe ich mich eindeutig auf die Widerrufsfrist, die, wie es im Gesetzbuch heißt, nicht beginnt, bevor der Empfänger seine Ware erhält. Infolgedessen ist dieser Widerruf absolut rechtens, da die Lieferung erst ab dem 30.04.2012 beginnen soll.

    Demnach mache ich hiermit unmissverständlich von meinem Widerrufsrecht gebrauch.

    Demzufolge bitte ich um Verständnis sowie eine Anerkennung meines Widerrufs in Form einer Rückmeldung Ihrerseits, in der Sie meinen Widerruf bestätigen.

    Falls Sie meinem Widerruf aus diesem Schreiben nicht nachkommen sollten, möchte ich Sie darauf hinweisen, dass dieser Vertrag auf gesetzeswidrige Art und Weise zustande gekommen ist, denn einer Ihrer Mitarbeiter hat mich bewusst unter der Tatsache der arglistigen Täuschung sowie Betrugs zu diesem Abonnement geleitet.

    Daher möchte ich nochmals konkret den Widerruf des Abonnement betonen. Ansonsten werde ich gegen Sie eine Strafanzeige wegen arglistiger Täuschung und Betrugs einleiten. Außerdem sollte Ihnen bewusst sein, dass ich in der Lage bin, bei einem möglichem Gerichtsprozess, einen Zeugen aufbringen kann, der meine Aussage zu 100% bestätigen kann. Ich rate Ihnen, es nicht soweit kommen zu lassen, denn es bringt nur unnötige Strapazen mit sich.

    Mit freundlichen Grüßen

    was hälst du davon?

    wäre für verbesserte formulierungen auch dankbar ^^

    hier ist nochmal ne verbesserte version

    bitte schnell antworten

    Widerruf des Abonnements

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    hiermit möchte ich, *******, Kdn.-Nr.: ********, das Abonnement der Zeitschrift „Die Welt“ mit sofortiger Wirkung widerrufen. Ich beziehe mich auf mein Widerrufsrecht nach § 355 Abs. 4 „Widerrufsrecht bei Verbraucherverträgen“ aus dem Bürgerlichem Gesetzbuch (BGB), darin heißt es: „[…]Diese Frist beginnt bei der Lieferung von Waren nicht vor deren Eingang beim Empfänger.[…]“. Damit ist die Rechtslage eindeutig, die Widerrufsfrist beginnt bei Lieferung der Ware, demnach erst am 30.04.2012.

    Aus diesem Grund bitte ich um vorzeitige, fristlose Entlassung aus dem Vertrag, da ich hiermit meinen Widerruf nochmals konkret betone. Jegliche Leistungen die Sie mir gegenüber erfüllen sind nicht in meinem Interesse und werden von mir nicht angenommen.

    Deshalb bitte ich um Verständnis sowie eine Anerkennung meines Widerrufs in Form einer Rückmeldung Ihrerseits, in der Sie meinen Widerruf bestätigen.

    Falls Sie meinem Widerruf aus diesem Schreiben nicht nachkommen sollten, möchte ich Sie darauf hinweisen, dass dieser Vertrag auf gesetzeswidrige Art und Weise zustande gekommen ist, denn einer Ihrer Mitarbeiter hat mich bewusst unter der Tatsache der arglistigen Täuschung sowie Betrugs zu diesem Abonnement geleitet.

    Ich bekräftige hiermit wiederholt meinen Widerruf des Abonnements der Zeitschrift „Die Welt“. Ansonsten sehe ich mich gewzungen, Strafanzeige gegen Sie wegen Betrugs und arglistiger Täuschung zu erstatten. Ihnen sollte weiterhin bewusst sein, dass ich in der Lage bin, einen Zeugen vorzuweisen, welcher zum Zeitpunkt des Vertragsbeschlusses zugegen war und dadurch meine Aussage bestätigen kann.

    Ich hoffe allerdings, dass es dazu nicht kommen muss und eine friedliche Einigung erzielt werden kann.

    Mit freundlichen Grüßen

  • Hallöchen

    ich habe mal ein bisschen geggogelt

    Folgenden Text würde ich senden, wenn mir gleiches passiert wäre.

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    hiermit möchte ich, *******, Kdn.-Nr.: ********, das Abonnement der Zeitschrift „Die Welt“ mit sofortiger Wirkung widerrufen.

    Unstrittig dürfte sein, dass es sich hier um ein Haustürgeschäft nach § 312 Absatz 1 Nr. 3 BGB handelt, da ich überraschend auf öffentlichen Verkehrsflächen für den Abschluss des Vertrages als Verbraucher angesprochen wurde.

    Ich beziehe mich auf mein Widerrufsrecht nach § 355 Abs. 4 „Widerrufsrecht bei Verbraucherverträgen“ aus dem Bürgerlichem Gesetzbuch (BGB), darin heißt es: „[…]Diese Frist beginnt bei der Lieferung von Waren nicht vor deren Eingang beim Empfänger.[…]“. Damit ist die Rechtslage eindeutig, die Widerrufsfrist beginnt bei Lieferung der Ware, demnach erst am 30.04..

    Aus diesem Grund bitte ich um vorzeitige, fristlose Entlassung aus dem Vertrag, da ich hiermit meinen Widerruf nochmals konkret betone. Jegliche Leistungen die Sie mir gegenüber erfüllen sind nicht in meinem Interesse und werden von mir nicht angenommen.

    Im Zuge dessen mache ich Sie darauf aufmerksam, dass dieses Abo unter falschen Voraussetzungen und falschen Angaben eingegangen wurde.

    So wurde mir versichert, dass ich einen Fragebogen zwecks „Jugendliche und das Lesen“ zu gesendet bekäme und meine persönlichen Angaben nur zum Zwecke der Zusendung einer Gratisausgabe benötigt werde.

    Sicher ist ihnen bekannt, dass ein Zeitschriftenvertrieb auch für kriminelle Subunternehmer haftet.

    Siehe Pressemitteilung vom Mittwoch, 26. Oktober 2011 auf den Seiten der Verbraucherzentrale Hamburg.

    Damit ist kein rechtsgültiger Vertrag zustande gekommen den ich hilfsweise widerrufe.

    Eine weitere außergerichtliche Auseinandersetzung halte ich für unnötig.

    Mit freundlichen Grüßen

    Link zum nachlesen

    Verbraucherzentrale Hamburg | – Zeitschriftenvertrieb haftet auch für kriminelle Subunternehmer

    Letztlich nicht viel anders als dein Brief.

    Wünsche dir alles gute

    Das Helferlein

    • :)
    • :(
    • ;)
    • :P
    • ^^
    • :D
    • ;(
    • X(
    • :*
    • :|
    • 8o
    • =O
    • <X
    • ||
    • :/
    • :S
    • X/
    • 8)
    • ?(
    • :huh:
    • :rolleyes:
    • :love:
    • 8|
    • :cursing:
    • :thumbdown:
    • :thumbup:
    • :sleeping:
    • :whistling:
    • :evil:
    • :saint:
    • <3
    • :!:
    • :?:
    Maximale Anzahl an Dateianhängen: 10
    Maximale Dateigröße: 1 MB
    Erlaubte Dateiendungen: bmp, gif, jpeg, jpg, pdf, png, txt, zip

Weitere Themen zu Verträgen und Mitgliedschaften

    1. Thema
    2. Antworten
    3. Letzte Antwort
    1. "Hörzu" Abonnement

      • Anonyme Rechtsfrage
    2. Antworten
      0
      Zugriffe
      248
    1. "Umtausch ohne Wenn und Aber" - Mediamarkt 5

      • Anonyme Rechtsfrage
    2. Antworten
      5
      Zugriffe
      655
      5
    3. Anonyme Rechtsfrage

    1. (Strom-) Grundgebühr zahlen trotz Kündigung? 2

      • Anonyme Rechtsfrage
    2. Antworten
      2
      Zugriffe
      563
      2
    3. zorro

    1. 13 Monate lang zu viel gezahlt 1

      • Anonyme Rechtsfrage
    2. Antworten
      1
      Zugriffe
      354
      1
    3. Raimund

    1. 2x defekte Ware zurückgeschickt, Verkäufer zahlt nicht 1

      • Anonyme Rechtsfrage
    2. Antworten
      1
      Zugriffe
      313
      1
    3. Anonyme Rechtsfrage

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!