Gebrauchtwagenkaufvertrags Rücktritt: Erfüllt mein Fall die Bedingungen?

  • Guten Tag,

    ich hab einen gebrauchten wagen gekauft vor ca. 1,5 monaten ( daihatsu sirion 2002er baujahr).

    Nach und nach traten immer wieder mängel auf die da wären:

    1. nach nur einer woche war die Batterie ( die schon beim kauf leer war) kaputt und der händler "besserte" mit einer gebrauchten Batterie nach.

    2. seit ungefähr einer woche blinkt die motorkontrolle lampe auf, ich fuhr hin und wurde in einer vom händler befreundeten werkstatt betreut und dort wurde mir gesagt das der erhöhte benzinverbrauch, das klappern des motors/der ventile davon kommen würde das die ventile verstellt seien und das ich nun mit dem händler die entsprechende nachbesserung klären müsse.

    3. In der wartezeit auf diesen termin morgen wollte ich nun die scheiben von innen reinigen da sie immer schnell beschlagen und da bemerkte ich das die windschutzscheibe mit 1 (!!!) finger herauszudrücken geht. Diesen mangel werde ich ihm morgen gleich mit unter die nase reiben und im gleichzug eine ansage machen das ich eine kaufpreis erstattung haben will.

    Ich habe eine familie mit 2 kleinen kindern(zwillinge 2 jahre alt [Blockierte Grafik: https://www.hoeftmann24.de/images/smilies/biggrin.png] ) und fühle mich nun betrogen um das geld was dieser wagen der im ersten moment keine mangel aufwies die sofort erkennbar wären.

    Nun würde ich gerne wissen wie meine chancen da aussehen weil der händler sich morgen wenn ich dort hinfahre 100%ig sträuben wird auch nur irgendwas zurückzuzahlen.

    Vielen dank schon mal im voraus

  • Wir möchten hier gern anraten, die Auseinandersetzung mit dem Händler nachweisbar zu führen.

    Wird das Fahrzeug wegen einer Nachbesserung abgegeben, empfiehlt es sich, eine Art Mängelanzeige ausstellen zu lassen und was am Fahrzeug gemacht wurde.

    letztlich ähnlich wie eine Rechnung bei der man bezahlt.

    Ansonsten werden im verlauf der ersten sechs Monate laufend Mängel behoben

    aber nicht nachweislich festgehalten.

    Zu ihren Chancen auf eine Kaufpreisminderung.

    Diese besteht so nicht.

    In der Regel kommt sie in Frage, wenn eine Nachbesserung fehlgeschlagen ist oder aber der Verkäufer die Nachbesserung nicht durchführt, z.B weil sie nicht möglich ist oder unverhältnismäßig.

    Sie haben Anspruch auf eine Nachbesserung der vorhandenen Mängel.

    Sie haben eventuell Anspruch auf Schadensersatz wenn das Fahrzeug nicht benutzt werden kann oder etwas passiert.

    Für alle weiteren Schritte jedoch müssen sie den Händler schriftlich informieren

    Wenn sie eventuell den Kaufvertrag aufheben möchten, weitere Mängel vorbringen wollen usw. ist anzuraten, dem Verkäufer eine Frist zur Behebung des Mangels unter Androhung des Rücktritts vom Kaufvertrag zu geben.

    Nur so setzen sie den Verkäufer in verzug, nur so sichern sie sich ihre Ansprüche.

  • Hallo, ein Händler muss für einen Gebrauchtwagen Gewährleistung geben. In den ersten 6 Monaten hast Du es leicht….. Nach dieser Zeit musst Du beweisen, dass der Mangel bereits bei Kauf vorhanden war. Bei einer techn.Ware sehr schwer zu beweisen.

    Der Händler MUSS nachbessern. Lass Dich auf Nix ein. Das Motto „gebraucht wie gesehen“ ist schon lange nicht mehr gültig. Aber Achtung ! Dazu schreibe ich die Tage eine schöne Story über meinen Gebrauchtwagenkauf.

    Wurde das KFZ im Namen auf den Vorbesitzer verkauft ??????? Dann wäre es ein Kaufvertrag ohne Gewährleistung ! Aber hier gibt es auch Feinheiten. Beantworte ersteinmal meine eben genannte Frage…… !!!!!!

  • Nein das Auto wurde nicht im namen von Max Mustermann verkauft ^^

    Es ist ganz regulär von einem Händler gekauft worden.

    Danke schonmal für die antworten

  • Alsooo es sind jetzt ja 2 sachen gewesen die auf einmal kamen

    (theorethisch also mangel 2 und 3 auf einmal oder eben eine 2 chance zur nachbesserung je nachdem wie man das auslegt)

    ich war halt gestern da und er hat gleich rumgemuckt wegen der scheibe und meinte halt das wäre nich in der gewährleistung mit drin etc.

    Ich wiess ihn dann darauf hin das ich mit diesem schaden nichts zu tun haben könne da die dichtungsmasse

    bereits bewachsen und stark vertrocknet sei und das dies wohl schlecht innerhalb von 6 wochen bei überwiegen unter oder knapp über null passieren kann

    Auf die frage wan ich den wagen denn wiederbekommen würde kam keine gescheite antwort (wie schon erwartet) daher

    werde ich ab morgen täglich bei ihm anrufen mit der aussage das ich das auto sehr bald wieder brauche da ich sobald ich das

    auto wiederhabe einen job annehmen kann und mir sonst dadurch geld verloren geht mit jedem ttag den ich das auto nicht

    haben würde ( ob das rechtens ist weiss ich nicht, ist mir aber nach dem verhalten des händlers auch egal ehrlich gesagt)

    Der Händler ollte erst garnicht auf die reperatur der scheibe (bzw des neu einsetzens inkl. verklebung) eingehen mit dem verweis die Gewährleistung ürde nur auf Motor und Getriebe gelten, frei nach dem motto “ der kunde hat keine ahnung von gesetzen und rechten“.

    Kurz über lang werd ich nun noch auf den dritten mangel bzw die dritte nachbesserung warten und ihm dann die pistole auf die

    Brust setzen und entweder mit nem Preiserlass oder einer kompletten fahrzeugrücknahme mit kaufpreiserstattung oder er gibt mir ein auto was dann auch wirklich im einwandfreiem zustand ist.

    Das macht mich alles so sauer da dies auch mein erstes auto ist was mir mein vater geschenkt hat und was wir BEIDE

    bei einem vorhergehendem besuch argwöhnisch beäugt haben. Der händler hat auch bis zum tag der abholung alle (sichtbaren und einfach feststellbaren) mängel beseitigt.

  • Hi, jaja, irgendwie typisch für Einige in dieser Branche (Hinterhofhändler) . Habe ich so auch letzte Woche erlebt. Ok, mach jetzt bitte Folgendes:

    1.Schreibst einen Brief (keine mail) per Nachnahme wo Du die ganzen Mängel festhälst

    2. Setzt ihm einen Termin zur Nachbesserung innberhalb von 10 Arbeitstagen. Dann soll er einen Termin ausmachen.

    3. Du hast jetzt kein Auto und irgendwie steht es auf dem Hof herum bis der Händler Bock hat und die benötigten Teile vom „Schrottplatz“ geholt hat. So geht es nicht. An dem Reparaturtermin sollten alle Mängel beseitigt werden. Für einen Profi sind das eigentlich peanuts die aber Geld kosten.

    4. Du hast -da das Auto beim Händler steht- einen beruflichen Nachteil (kein Geld). So geht das nicht. Wenn man mit Deinem Auto nicht mehr fahren kann, brauchst Du einen Ersatzwagen. 2 Tage „Standzeit“ müsste man aber akzeptieren. Das geht dann auf Deine Kappe.

    Merke = Fahre in diesem Gewerbe immer mit schweren Geschützen auf. Beispiel der Typ aus Nordkorea…….Alles nur dummes Gerede und die Hosen voll………

  • Das nenn ich mal gute tipps ^^

    Ich habe hute eine textdatei erstellt in der ich alles festgehalten habe und daraus werde ich mir dann

    mal ein schönes Anschreiben basteln und es morgen ausdrucken und verschicken damit das alles schnell von statten geht und ich schonmal etwas auf schwarz und weiss habe was er auch hat und nicht von der hand weisen kann mit der aussage

    „diese mängel seien nicht da gewesen“ und/oder etwas ähnlichem.

    hier der inhalt des schreibens:

    Guten Tag,
    hiermit möchte ich die bisherigen Mängel und die noch nicht behobenen in einem
    schreiben an sie,den Verkäufer, Festhalten.
    Erster Mangel:
    Batterie Defekt = wurd durch sie nachdem das auto ca. eine Woche in meinem
    Besitz war mit einer funktionierenden, gebrauchten Batterie ausgetauscht, die jedoch auch nach
    wenigen Wochen defekt war und von mir auf meine Kosten durch eine Komplett neu gekaufte
    Batterie ausgetauscht werden (Quittung vorhanden, ob der kaufpreis ersetzt werden muss
    ihrerseits muss rechtlich noch geklärt werden)
    Zweiter Mangel:
    Von Tag 1 an klapperten die Ventile, was oftmals nicht beunruhigend ist. Jedoch fing nach ca. 4
    Wochen die Motorkontrolleuchte auf. Ich habe hier in Rendsburg vor Ort den Fehler auslesen
    lassen um sicherzugehen das ich wenn ich es bei ihnen ( oder in diesem fall bei einer ihnen
    befreundeten Werkstatt ) auch richtig Informiert werde, dieses kann ich durch Fotos des OBD 2
    gerätes belegen die ich vor ort in rendsburg gemacht habe.)
    Dritter Mangel:
    2 Tage bevor ich zu ihnen zum Fehlerauslesen kommen sollte musste ich geschockt feststellen
    das meine Windschutzscheibe sich leicht mit nur einem einzelnen finger und eiem sehr
    geringem Kraftaufwand mehrere Centimeter aus der Karosse drücken liess und zudem noch
    ca. einen ganzen Centimeter nach unten gerutscht war. Wenn man die Windschutzscheibe
    dann angehoben hatte und von draussen unter die scheibe, auf die Dichtungsmasse blickte
    konnte man sehen das diese ringsherum grün bewachsen war ( was bedeutet das dies schon
    längere zeit abgelöst gewesen sein muss da solche in bewuchs nicht über einen Winter entsteht
    und somit ist dieser schaden nicht auf die zeit zurückzuführen in der ich das auto besitze.)
    Auf der nächsten Seite finden sie weitere Informationen die ich ihnen zukommen lassen möchte.
    Ich setze ihnen nun hiermit eine Frist von 10 Werktagen, also vom Heutigen Tage dem 09.04.13
    bis zum spätestens 22.04.13 um diese Mängel Fachgerecht zu beheben und mir das auto in
    einem einwandfreiem zustand zu übergeben!
    Ausserdem muss ich darauf hinweisen das ich mich momentan bei vielen firmen beworben
    habe und zum teil zur arbeitsaufnahme ein Kfz zwingend erforderlich ist, in diesem falle
    müsste ich von ihnen ein Kfz zur nutzung bereitgestellt bekommen da mir sonst in
    finanzieller schaden entstehen würde, ich berufe mich hier auf den §280 des BGB .
    noch bevor der brief ankam bekam ich eine sms mit der nachricht ich könne das auto abheben ( damit hätte ich nicht gerechnet das es so schnell geht um ehrlich zu sein! ) auf die sms antwortete ich wie folgt :
    Ich bitte hiermit darum, mir eine detaillierte Auflistung der ausgeführten Arbeiten und eventuelle QuittungEnde bereitzulegen damit ich diese abheften kann für meine Unterlagen und zum nachweis der beseitigten Mängel. Ausserdem bekommen sie höchstwahrscheinlich heute oder morgen noch ein Schreiben von mir, das ich sie bitte zur Kenntnis zu nehmen. Bitte melden sie sich nach Erhalt des Schreibens nochmals bei mir.
    Mfg
    daraufhin kam diese antwort:
    Sorry du bist nicht normal brauch nicht zu mir kommen
    unja, das alles ist jetzt ja schon in gewisser weise unglücklich gelaufen und ich werde mich dann erst morge nachmittag bei ihm melden weil er dann ja das schriftstück erhalten hat und ich hoffentlich dann auch alle belege die ich einfordere auch vorliegen habe.
    Ich werde den Wagen jedenfalls nicht abholen beziehungsweise mitnehmen bevor er diese papiere vorliegen hat und
    bin leicht amüsiert über seine letzte sms da er ja damit quasi aussagt mein Kfz zu unterschlagen ( oder sehe ich das falsch? )
  • Hallo, habe heute die neue „Auto-Bild“ in den Händen gehabt. Dort sind einige Urteile drin was unter Verschleiß und Mängel zählt. Für das Letztere gibt es nur wenige Urteile. So könnte z.B. das Klappern der Ventile könnte u.U. auch unter Verschleiss laufen. Die Batterie und die Windschutzscheibe sind ein Mangel. Batterie deshalb, weil er die ja ausgetauscht hatte. Sonst wäre das auch Verschleiß.

  • Soooo ich war nun heute zum abholen da und er sträubte sich dagegen ein schriftstück mit den ausgeführten arbeiten auszustellen. ich bat ihm dann an ein schriftstück handschriftlich anzufertigen was er nur unterschreiben brächte, dem willigte er ein und unterschrieb dann auch drauf. Als arbeiten gab er an das die drosselklappe wohl verstellt und verschmutzt war und das daher die fehlermeldung


    mit dem dünnen gemisch kam. Drosselklappe wurde neu justiert und gereinigt und die Windschutzscheibe wurde neu eingesetzt da die ja auch nicht beschädigt war.


    Ich werde nun wohl erstmal 100-150km fahren um sehen zu können ob die lampe wieder angeht und ob die


    scheibe dicht ist >.>

  • Hallo,

    ist nun Alles o.k. mit dem Fahrzeug ?

    Hier mal ein interessantes Urteil:

    Hier ging es darum, dass ein Händler einen VW Lupo in Zahlung nahm. Lt. Aussage des Vorbesitzers solle das KFZ lediglich 137.000 km auf dem Tacho haben. Der Händler bot nun dieses KFZ zum Verkauf an. Natürlich mit 137.000 km. Es wurde verkauft und siehe da, es wurde aufgrund Nachforschungen der Serviceintervalle festgestellt, dass das Fahrzeug rund 270.000 km gefahren war.

    Jetzt mache ich ersteinmal eine Rundfrage……. Wer muss nun dafür gerade stehen…….. ???

    • :)
    • :(
    • ;)
    • :P
    • ^^
    • :D
    • ;(
    • X(
    • :*
    • :|
    • 8o
    • =O
    • <X
    • ||
    • :/
    • :S
    • X/
    • 8)
    • ?(
    • :huh:
    • :rolleyes:
    • :love:
    • 8|
    • :cursing:
    • :thumbdown:
    • :thumbup:
    • :sleeping:
    • :whistling:
    • :evil:
    • :saint:
    • <3
    • :!:
    • :?:
    Maximale Anzahl an Dateianhängen: 10
    Maximale Dateigröße: 1 MB
    Erlaubte Dateiendungen: bmp, gif, jpeg, jpg, pdf, png, txt, zip

Weitere Themen zu Verträgen und Mitgliedschaften

    1. Thema
    2. Antworten
    3. Letzte Antwort
    1. "Hörzu" Abonnement

      • Anonyme Rechtsfrage
    2. Antworten
      0
      Zugriffe
      336
    1. "Umtausch ohne Wenn und Aber" - Mediamarkt 5

      • Anonyme Rechtsfrage
    2. Antworten
      5
      Zugriffe
      1,2k
      5
    3. Anonyme Rechtsfrage

    1. (Strom-) Grundgebühr zahlen trotz Kündigung? 2

      • Anonyme Rechtsfrage
    2. Antworten
      2
      Zugriffe
      919
      2
    3. zorro

    1. 13 Monate lang zu viel gezahlt 1

      • Anonyme Rechtsfrage
    2. Antworten
      1
      Zugriffe
      493
      1
    3. Raimund

    1. 2x defekte Ware zurückgeschickt, Verkäufer zahlt nicht 1

      • Anonyme Rechtsfrage
    2. Antworten
      1
      Zugriffe
      441
      1
    3. Anonyme Rechtsfrage

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!