Nebenkosten für untervermietete Garage

  • Nebenkosten für untervermietete Garage

    Hallo,

    als ich meine momentane Wohnung Mitte 2013 angemietet habe, war deren zugehörige Garage bereits untervermietet für 35 Euro Mietzins monatlich. Beriets seit 2004 besteht dieser Untermietvertrag. Da ich keinen Bedarf an einer Garage hatte, stimmte ich der Fortführung des Untermietvertrags zu. Zu diesem Zeitpunkt wusste ich jedoch nicht, dass für die Garage separate Nebenkosten von ca 120 Euro anfallen, die in der jährlichen Nebenkostenabrechung auch einzeln ausgewiesen sind.

    Meiner Meinung nach hätte meine Vermieterin mich über die extra Nebenkosten für die Garage informieren sollen, da sie nun von mir erwartetet, dass ich für diese Nebenkosten aufkomme. Der Untermieter der Garage sieht sich - zurecht - keiner Schuld bewusst, da es sich ja um einen Mietzins und keine Nettomiete für die Garage handelt, d.h. alle Nebenkosten sind inbegriffen.

    Meine eigene Recherche ergab: Ab 2010 wurden von der Hausverwaltung erstmals separate Nebenkosten für die Garage ausgewiesen. Seither waren es jeweils 120-130 Euro pro Jahr.

    Nach einiger Recherche bin ich der Meinung, dass meine Vermieterin es versäumt hat mit der Zustimmung des Mieters der Garage, den Mietzins für die Garage in eine Nettomiete umzuwandeln bzw. bei Beibehaltung der Bezeichnung Mietzins hätte sie diesen um 10 Euro pro Monat erhöhen müssen, um die Nebenkosten für die Garage entsprechend zu decken. Außerdem hat sie mich beim Einzug nicht darüber informiert, dass für die Garage extra Nebenkosten anfallen.

    Kann ich mich weigern, die Nebenkosten für die Garage zu zahlen?

  • Wenn ich das richtig verstehe, hatt deine Vermieterin doch gar nichts mit dem Garagenmietvertrag zu tun. Die Garage scheint zur Wohnung zu gehoeren (Teil der Mietsache zu sein) und wurde vom Vormieter an einen Dritten untervermietet. In diesen Untermietvertrag bist du nun mit Anmietung der Wohnung als neuer Vertragspartner des Garagenmieters eingestiegen und der Vormieter der Wohnung wurde daraus entlassen. Habe ich das soweit richtig verstanden?

    Dann schuldest du dem Vermieter natuerlich auch die Nebenkosten fuer die Garage. Sofern dir der Beweis gelingen sollte, vom Vormieter oder vom Garagenmieter ueber den Inhalt des Garagenmietvertrags getaeuscht worden zu sein, kannst du evtl. Ersatzansprueche gegen diese oder einen von diesen haben. Aber das wirst du erst einmal beweisen muessen.

  • Hallo,

    danke für die Antwort.

    Den Vertrag für die Vermietung der Garage hatte die Vermieterin abgeschlossen. Dafür gibt es auch ein extra Vertrag, auf dem sie und der bisherige Garagenmieter unterschrieben haben.

  • Wenn der Garagenmietvertrag zwischen der Vermieterin selbst und dem Garagenmieter geschlossen wurde, handelt es sich ja hoechstwahrscheinlich nicht um einen Untermietvertrag (es sei denn, die Vermieterin ist selbst Mieterin der Garage), aber das ist im Grunde sowieso egal. Nur was hast du dann ueberhaupt mit dem Garagenmietvertrag zu tun?

    Entweder die Garage ist Teil der von dir angemieteten Mietsache. Dann kann die Vermieterin die Garage aber nicht noch einmal anderweitig vermieten sondern das kannst dann nur du selbst. Oder aber die Garage ist nicht Teil der von dir angemieteten Mietsache. Dann hast du mit der Garagenvermietung aber auch gar nichts zu tun.

  • Laut meiner Vermieterin ist die Garage Teil der Mietsache. Ich habe sie zusammen mit der Wohnung angemietet. So steht es auch in meinem Mietvertrag. Allerdings war die Garage zum Zeitpunkt der Anmietung wie erwähnt schon seit vielen Jahren vermietet. Wenn meine Vermieterin einen Mietzins von einem bestimmten Betrag für die Anmietung der Garage abmacht, komme ich ja (leider) nicht auf die Idee, diesen Betrag zu erhöhen. Ich kannte die Höhe der Garagennebenkosten nicht und dachte, in der Miete seien alle Kosten inbegriffen. Im Nachhinein hätte ich dies aber machen sollen. So muss ich nun für 2013 (halbes Jahr) und 2014 zusammen um die 200 Euro Nebenkosten für eine Garage zahlen, die ich selbst nie benutzt habe…


    Was habe ich mit der Garage zu tun? ich erhalte die Garagenmiete monatlich als Überweisung vom Garagenmieter und überweise diese dann zusammen mit dem Rest der Miete an die Vermieterin. Das wollte meine Vermieteirn so…

    Meine Vermieterin hat mir daneben noch andere Dinge verschwiegen bzw. mündlich falsch dargestellt, weshalb ich mir überlege, ihr eine vorvertragliche Pflichtverletzung vorzuwerfen. Ich muss monatlich 50 Euro Nebenkosten nachzahlen, weil die Nebenkostenvorauszahlung* viel zu niedrig angesetzt war. Aus den Nebenkostenrechungen der letzten Jahre (in die ich nun Einsicht hatte) wusste sie aber, dass dies nie und nimmer reichen wird. Allein schon wegen der hohen Grundkosten für die Heizung, den vielfältigen umlagefähigen Kosten der Hausverwaltung Aufzug, Hausmeister etc) und nicht zuletzt wegen der Garage. Leider hat sie außerdem mündlich behauptet, ich bekäme eine Rückzahlung für die Heizkosten, d.h. ich bin durch ihre Aussagen davon ausgegangen, dass die Nebenkostenvorauszahlung den tatsächlichen Nebenkosten entspricht und diese sogar übersteigt.

    *ich weiß, dass die Nebenkostenvorauszahlung nicht den tatsächlichen Nebenkosten entsprechen muss und dass hierfür auch die „wirtschaftlichkeit“ bedeutsam ist


    Denken Sie, ich sollte dem Mieterbund beitreten? Habe ich Anspruch auf Schadensersatz?

    Alles sehr ärgerlich, aber wieder viel dazugelernt. In Zukunft werde ich jeden Vertrag vor der Unterschrift prüfen lassen und darauf bestehen, Einsicht in die Nebenkostenrechungen der letzen Jahre zu erhalten.

    Dankeschön, dass Sie sich die Zeit nehmen, mir den Sachverhalt zu erklären. Ich habe schon viel recherchiert, aber Mietrecht ist sehr komplex. Wenn ich keine Aussicht auf Schadensersatz habe, werde ich halt alles zahlen, aber fair finde ich das Verhalten meiner Vermieterin keineswegs.

    MFG

  • menschlich gesehen, muss der Untermieter der Garage die Nebenkosten tragen.


    rechtlich gesehen lasten sie auf dir. da es in deinem Mietvertrag klipp und klar steht, dass du der Mieter bist.


    denke, es wird schwierig was zu beweisen.

    • :)
    • :(
    • ;)
    • :P
    • ^^
    • :D
    • ;(
    • X(
    • :*
    • :|
    • 8o
    • =O
    • <X
    • ||
    • :/
    • :S
    • X/
    • 8)
    • ?(
    • :huh:
    • :rolleyes:
    • :love:
    • 8|
    • :cursing:
    • :thumbdown:
    • :thumbup:
    • :sleeping:
    • :whistling:
    • :evil:
    • :saint:
    • <3
    • :!:
    • :?:
    Maximale Anzahl an Dateianhängen: 10
    Maximale Dateigröße: 1 MB
    Erlaubte Dateiendungen: bmp, gif, jpeg, jpg, pdf, png, txt, zip

Mehr Rechtsfragen zum Mietrecht

    1. Thema
    2. Antworten
    3. Letzte Antwort
    1. Schweiz: Verwaltungskosten wegen zahlungsunfähigem Schuldner 2

      • Anonyme Rechtsfrage
    2. Antworten
      2
      Zugriffe
      1,6k
      2
    3. cato

    1. Winterdienst von Wohnungsgesellschaft wird nicht ausgeführt 2

      • Anonyme Rechtsfrage
    2. Antworten
      2
      Zugriffe
      1,4k
      2
    3. daisy

    1. Türschlosswechsel im Mehrfamilienhaus 1

      • Anonyme Rechtsfrage
    2. Antworten
      1
      Zugriffe
      1,2k
      1
    3. alain

    1. Müll auf meinem Grundstück 1

      • Anonyme Rechtsfrage
    2. Antworten
      1
      Zugriffe
      1,2k
      1
    3. alain

    1. Lärmunterbindung während laufender Räumungsklage? 1

      • Anonyme Rechtsfrage
    2. Antworten
      1
      Zugriffe
      1,2k
      1
    3. alain

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!