Mögliche Anzeige - wegen Schwarzarbeit / Steuerhinterziehung

  • erstmal find ich es top, dass es sowas wie dieses Forum gibt.

    Ich hätte jetzt mal eine Frage, aber erstmal erzähl ich etwas zu dem Fall. Ich habe bei einier Keinanzeige Seite eine Dienstleistung für einen Betrag angeboten. Mit der Anzeige habe ich bis dato keinen Cent verdient, dass könnte man auch in meinem Nachrichten Verlauf nachprüfen.

    Jetzt habe ich gestern eine Nachricht von einemgewerblichen User bekommen, dass eine Anzeige folgt, da es sich um Schwarzarbeit, Steuerhinterziehung und unehrlichen Wettbewerb handelt.

    Ich hätte 24 Std zeit die Anzeige zu löschen, ansonsten landet es bei seinem Anwalt.

    Daraufhin habe ich die Angeige gelöscht und den User blockiert. Mir ist jetzt bewusst das die Anzeige nicht ganz "sauber" war. Aber ich habe damit ja noch keinen Cent verdient.

    Meine Frage wäre jetzt, kann ich mich, sollte eine Anzeige bei mir landen, dagegen währen (da nichts verdient wurde) oder mit was kann / muss ich im schlimmsten Fall rechnen?

  • Was soll da gross passieren? Das Anbieten von Dienstleistungen ist doch nicht strafbar. Du haettest die Anzeige gar nicht loeschen zu brauchen.

    Strafbar wird’s erst dann, wenn du die Dienstleistung erbringst und am Finanzamt (oder der Arge) vorbei kassierst.

  • Hey,

    danke erstmal für die Antwort. =)

    Also habe ich eigentlich nichts zu befürchten?

    Ich gehe davon eh aus, dass er nur wollte, dass ich die Anzeige heraus nehmen.

    Aber wenn was kommen sollte, muss ich dann nicht beweisen, dass ich damit kein Gewinn erzielt habe?

    Mit freundlichen Grüßen

    User

  • Niemand muss beweisen, eine Straftat nicht begangen zu haben. Grundsaetzlich muss immer bewiesen werden, dass er sie begangen hat. Wenn du also keine begangen hast, kann es in der Richtung ja auch nichts geben, das man dir beweisen koennte.

    Hier liegt aber auch gar keine Strafttat deinerseits vor, moeglicherweise jedoch eine des Typen, der dich zur Loeschung deiner Anzeige genoetigt hat.

    Sofern du also keine Gewinne am Finanzamt vorbei geschleust und auch keinen Sozialbetrug begangen hast, brauchst du dir absolut keine Sorgen zu machen.

  • Hey,

    vielen vielen Danke für deinen Rat.

    Sollte jedoch doch ein Schreiben, von seinem Anwalt kommen, wäre es besser auch einen Anwalt einzuschalten oder?

    Mit freundlichen Grüßen

    User

    • :)
    • :(
    • ;)
    • :P
    • ^^
    • :D
    • ;(
    • X(
    • :*
    • :|
    • 8o
    • =O
    • <X
    • ||
    • :/
    • :S
    • X/
    • 8)
    • ?(
    • :huh:
    • :rolleyes:
    • :love:
    • 8|
    • :cursing:
    • :thumbdown:
    • :thumbup:
    • :sleeping:
    • :whistling:
    • :evil:
    • :saint:
    • <3
    • :!:
    • :?:
    Maximale Anzahl an Dateianhängen: 10
    Maximale Dateigröße: 1 MB
    Erlaubte Dateiendungen: bmp, gif, jpeg, jpg, pdf, png, txt, zip

Mehr Rechtsfragen zum Arbeitsrecht

    1. Thema
    2. Antworten
    3. Letzte Antwort
    1. fristlose mündliche Kündigung?

      • Anonyme Rechtsfrage
    2. Antworten
      0
      Zugriffe
      77
    1. Beförderung eines Beamten

      • Anonyme Rechtsfrage
    2. Antworten
      0
      Zugriffe
      77
    1. Kündigungsfrist 3-Monate zum Quartalsende rechtsgültig?

      • Anonyme Rechtsfrage
    2. Antworten
      0
      Zugriffe
      77
    1. Frist zur Abmeldung zur Betriebsversammlung

      • Anonyme Rechtsfrage
    2. Antworten
      0
      Zugriffe
      77
    1. Winterdienst auf Firmengelände

      • Anonyme Rechtsfrage
    2. Antworten
      0
      Zugriffe
      77

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!