Automatische Vertragsverlängerung rechtens (SKY)?

  • Hallo,

    das die automatische Vertragsverlängerung bei SKY rechtens ist, ist mir soweit klar. Aber wie sich Sky in meinen expliziten Fall verhält finde ich doch als sehr unfair.

    Ich hatte bei Sky über mehrere Jahre einen Vertrag, der immer bis zum 31.08. lief und sich dann um weitere 12 Monate verlängert hat. Soweit so gut.

    Nun war ich beruflich von Januar bis mitte Juli diesen Jahres nicht zu Hause. Zwischenzeitlich kam es zur Trennung von meiner Partnerin. Um es kurz zu machen, kam es nun dazu das ab April diesen Jahres die Beiträge von Sky nicht mehr bezahlt wurden.


    Ich erfuhr davon allerdings erst mitte Juli, als ich wieder zu Hause war.

    Zwischenzeitlich kamen natürlich die Mahnungen von Sky und letztendlich die Kündigung.

    Zu diesem Zeitpunkt war es für mich völlig klar, dass ich die nichtgezahlten Beiträge bis Juli nachzuzahlen hatte. Hinzukamen natürlich noch Mahnkosten und Gebühren plus der Monat August, also die Restlaufzeit meines Vertrages. Das war zwar bitter, aber damit wäre ich völlig einverstanden gewesen.

    Aber jetzt kommt Sky.


    Die wollen jetzt noch zusätzlich ein komplettes Jahresabo mit der Begründung, dass der Vertrag erst mitte Juli von Sky gekündigt wurde. Deshalb hätte sich der Vertrag automatisch um weitere 12 Monate verlängert.

    Was mich dabei nun sehr wütend macht, ist einfach die Tatsache, dass ich das Gefühl habe, das Sky mich hier nochmal schön abzocken möchte. Ich habe mich mehrmals an Sky gewandt und die Situation erklärt, wie es zu den nichtgezahlten Beiträgen kam und das ich erst mitte Juli davon erfahren habe. Das interessiert hier kein Schwein!

    Zudem ärgert es mich, wenn ich mir anschaue, wie schnell die Mahnungen kamen. Anfang Juni lief die Frist der 3.Mahnung ab!!Hier hatte Sky fast den kompletten Monat Juni Zeit gehabt den Vertrag zu kündigen. Dann hätten sie natürlich nur bis Ende August die Beiträge einfordern können. Natürlich wird fast 6 Wochen damit gewartet.

    Meine Hoffnung ist zwar gering, aber ist das alles so rechtens?


    Kann ein Vertrag überhaupt verlängert werden, wenn dieser gar nicht mehr bezahlt?

    Nochmal zur Verdeutlichung. Mir geht es nur um diese Vertragsverlängerung.

    Das ich meinen regulären Vertrag zu zahlen habe ist für mich klar!

    Hoffe ich bekomme hier Hilfe, um mich gegen diese Abzocke zu wehren!

    Schon einmal vielen Dank für jede Antwort.

  • Hallo, natürlich sieht es für dich so aus, als ob der bestmögliche Termin für die Kündigung seitens Sky Deutschland abgewartet wurde.

    In den AGB steht ja, die Kündigungsfrist beträgt zwei Monate. Also schaut es wirklich so aus, als wäre die Kündigung extra nach hinten verschoben worden.

    Ich kann mir aber auch vorstellen ,dass gewartet wurde um einen Kunden nicht zu verlieren. Schließlich geht das mit dem ganzen Mahnwesen und Kündigung aussprechen ja teilweise automatisch. Da sind feste Fristen im Programm eingetragen ab wann Schreiben ausgedruckt werden, Mahnungen versendet werden wobei die eigentliche Kündigung, könnte ich mir vorstellen, wird bei Sky dann wohl doch manuell erstellt.

    Aber das sind alles nur Vermutungen und ich wäre glaube ich auch enttäuscht.

    Auf der anderen Seite ist da ein wirksamer Vertrag. Unabhängig davon ob es nun moralisch oder geschäftlich richtig oder falsch war mit der Kündigung so lange zu warten, den Vertrag musst du einhalten und das weitere Jahr noch bezahlen.

    Ich sehe da keinen Ansatzpunkt irgendwie aus der Sache raus zu kommen.

  • Es wird schwer, Kündigungen verschickt man normalerweiße immer per Einschreiben. Ist zwar etwas teurer, als normal verschicken, aber in deinem Fall hätte es aufjedenfall die Kündigung zur Folge gezogen. Du musst dafür sorgen, dass die Kündigung rechtzeitig ankommt.

  • Bei einer Kündigung zaehlt der Tag des Kündigungszugangs beim Empfänger und nicht der, an dem die Kündigung abgeschickt wurde. Im Bestreitensfall musst du den rechtzeitigen Zugang beweisen.

  • Google sagt zur Suchanfrage „sky kündigung nicht angekommen“ Ungefähr 45.500 Ergebnisse

    Du bist nicht allein.

    Die Kündigung eines Abo Vertrages ist immer so zu gestalten, dass ein Nachweis erfolgen kann.

    Das ist möglich durch eine rechtzeitige Kündigung 2 Monate vor der letzten Kündigungsmöglichkeit um die Kündigungsbestätigung abzuwarten. Kommt nix, nachfragen und die Kündigung dann rechtssicher abzugeben.

    Das ist aber allen Meinungen zum Trotz nur per Gerichtsvollzieher möglich, da dieser auch den Inhalt des Schreibens beglaubigt. Möglich ist auch persönlich vorbei zu fahren und sich den Eingang der Kündigung bestätigen zu lassen. Keine Ahnung ob das bei Sky möglich ist.

    Ein Einschreiben bestätigt nur, dass ein Brief angekommen ist, nicht aber was man geschrieben hat.

    Wie man bei Sky kündigen kann

    Kündigung meines Abos

    Das Helferlein

    • :)
    • :(
    • ;)
    • :P
    • ^^
    • :D
    • ;(
    • X(
    • :*
    • :|
    • 8o
    • =O
    • <X
    • ||
    • :/
    • :S
    • X/
    • 8)
    • ?(
    • :huh:
    • :rolleyes:
    • :love:
    • 8|
    • :cursing:
    • :thumbdown:
    • :thumbup:
    • :sleeping:
    • :whistling:
    • :evil:
    • :saint:
    • <3
    • :!:
    • :?:
    Maximale Anzahl an Dateianhängen: 10
    Maximale Dateigröße: 1 MB
    Erlaubte Dateiendungen: bmp, gif, jpeg, jpg, pdf, png, txt, zip

Weitere Themen zu Verträgen und Mitgliedschaften

    1. Thema
    2. Antworten
    3. Letzte Antwort
    1. "Hörzu" Abonnement

      • Anonyme Rechtsfrage
    2. Antworten
      0
      Zugriffe
      152
    1. "Umtausch ohne Wenn und Aber" - Mediamarkt 5

      • Anonyme Rechtsfrage
    2. Antworten
      5
      Zugriffe
      172
      5
    3. Anonyme Rechtsfrage

    1. (Strom-) Grundgebühr zahlen trotz Kündigung? 2

      • Anonyme Rechtsfrage
    2. Antworten
      2
      Zugriffe
      145
      2
    3. zorro

    1. 13 Monate lang zu viel gezahlt 1

      • Anonyme Rechtsfrage
    2. Antworten
      1
      Zugriffe
      194
      1
    3. Raimund

    1. 2x defekte Ware zurückgeschickt, Verkäufer zahlt nicht 1

      • Anonyme Rechtsfrage
    2. Antworten
      1
      Zugriffe
      171
      1
    3. Anonyme Rechtsfrage

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!