Paket nicht angekommen - richterliche Anordnung

  • Paket nicht angekommen - richterliche Anordnung

    Hallo,

    ich habe de folgende Anfrage. Ich sollte vor 3 Wochen ein Paket bekommen und bisher ist es bei mir noch nicht angekommen. Der Sendungsstatus der Post ist aktuell auf 80% - Ware in Bearbeitung.

    Nun habe ich bereits mehrfach bei der Post angefragt und nun die Auskunft bekommen, dass die Ware auf richterliche Anordnung nicht an mich ausgegeben wird. Nun weiss ich nicht mehr weiter, da ich keine Ahnung habe warum dies so ist.

    Ich habe vor 3 Tagen bereits zwei andere Pakete für mich in Empfang genommen. Hierbei handelte es sich jedoch um einen anderen Absender.

    Ich habe nun auch schon bei der Post angerufen und die Information erhalten, dass etwas mit dem Paket ist und es nichts mit mir zu tun haben muss sondern eher mit dem Absender. Wie kann ich mich nun verhalten? Erfahre ich warum eine richterliche Anordnung vorliegt?

    Es handelt sich hierbei um meine bestellte und bezahlte Ware. Hierbei handelt es sich um ein Latexkorsett. Es ist maßgefertigt.

    Ich bekomme keine Auskünfte bei der Post aufgrund des Datenschutzes. Ich soll mich immer wieder mit dem Verkäufer in Verbindung setzen, welcher immernoch auf die Rücksendung des Paktes seitens der Post wartet.

    Ich gehe jedoch nicht davon aus, dass die Post die Sendung zurücksenden wird.

    Der Verkäufer macht keine Anstalten der Rückerstattung da er es immer wieder so auslegt alsob es meine Schuld ist, dass das Paket nicht angekommen ist.

    Vielen Dank Vorab für die Antworten.

  • Ganz dumme Sache so was. Ware bestellt, scheinbar bezahlt und nun kommt so ein Richter daher und beschlagnahmt das Paket.

    Was aber an einem Latexkorsett so schlimm sein kann, vermag ich nicht zu sagen.

    Ich denke hier ist deine Geduld gefragt.

    Wie wurde denn bezahlt?

    Vielleicht hat es wirklich nichts mit deiner Sendung zu tun sondern mit dem Anbieter und Versender der Ware an sich.

    Das Helferlein

  • Die Ware habe ich per normaler Überweisung bezahlt.

    Nun liegt die Ware schon seit dem 26.1. irgendwo und nichts passiert.

    Es mag ggf. an dem Absender liegen jedoch wie kann ich mich dann verhalten? Wird der Richter auf den Absender zugehen wegen diesem Fall oder passiert nun einfach mal nichts und das Paket ist weiterhin irgendwo?

    Ich kann mir jedenfalls nicht vorstellen was an der Ware dran sein soll. Sie kommt ja nun auch vom Absender und bisher habe ich nur positive Rückmeldungen zum Absender und zum Shop erhalten.

  • Ich hab so was noch nicht gehabt und wäre auch völlig überfordert.

    Vorsichtshalber würde ich den Kauf einmal stornieren.

    Kann mir zwar nicht vorstellen dass die Widerrufsfrist bei einer solchen richterlichen Einflussnahme weiter läuft, aber das wäre das erste was ich machen würde.

    Da es sich wohl um einen gewerblichen Händler handelt, ist es seine Pflicht dir die Ware zuzusenden.

    Was damit auf dem Postweg passiert ist nicht dein Ding.

    Fordere ihn schriftlich auf, dir dein Geld zu erstatten.

    Aber per Post. Per EMail wäre es mir zu heikel.

    Das Helferlein

  • Hallo dumme Sache,

    aber das Transportrisiko bei einem Gewerblichen liegt immer bei ihm. Wenn das Paket jetzt verschwunden wäre müsste er Dir auch Ersatz liefern. Da es sich ja um ein Paket handelt ist dieses ja versichert.

    Das Widerrufsrecht greift hier nicht. Wie Du schreibst ist das eine extra für Dich gefertigte Ware. Da entfällt das Widerrufsrecht. Aber wurdest Du überhaupt schon in Textform auf das WR hingewiesen ?

    Wie hast Du denn bezahlt ? Wäre da eine Rückbuchung möglich ?

    • :)
    • :(
    • ;)
    • :P
    • ^^
    • :D
    • ;(
    • X(
    • :*
    • :|
    • 8o
    • =O
    • <X
    • ||
    • :/
    • :S
    • X/
    • 8)
    • ?(
    • :huh:
    • :rolleyes:
    • :love:
    • 8|
    • :cursing:
    • :thumbdown:
    • :thumbup:
    • :sleeping:
    • :whistling:
    • :evil:
    • :saint:
    • <3
    • :!:
    • :?:
    Maximale Anzahl an Dateianhängen: 10
    Maximale Dateigröße: 1 MB
    Erlaubte Dateiendungen: bmp, gif, jpeg, jpg, pdf, png, txt, zip

Weitere Rechtsfragen in dieser Kategorie

    1. Thema
    2. Antworten
    3. Letzte Antwort
    1. Erwerb von Cannabis für Eigenkonsum - BTMG - Beschuldigt 4

      • Anonyme Rechtsfrage
    2. Antworten
      4
      Zugriffe
      2,1k
      4
    3. cato

    1. Pfändung durch Arbeitgeber 3

      • theenemy
    2. Antworten
      3
      Zugriffe
      1,8k
      3
    3. cato

    1. ausserordentliche kündigung 2

      • henry74
    2. Antworten
      2
      Zugriffe
      1,6k
      2
    3. henry74

    1. Verleumdung: Gegenseitige Behauptungen mit Unterlassungserklärung 2

      • Anonyme Rechtsfrage
    2. Antworten
      2
      Zugriffe
      1,5k
      2
    3. cato

    1. Finanzbetrug Dokumenten Fälschung 1

      • Anonyme Rechtsfrage
    2. Antworten
      1
      Zugriffe
      1,4k
      1
    3. helferlein

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!