Handyvertrag verlängert, Telefon versprochen, nun nicht verfügbar

  • Handyvertrag verlängert, Telefon versprochen, nun nicht verfügbar

    Hallo, habe folgendes Problem:

    Ich habe am 18ten Januar meinen Handyvertrag telefonisch verlängert. Leider war mein Wunschtelefon zu der Zeit vergriffen.

    Der "Kundenberater" versicherte mir aber, dass das Telefon nach spätestens 3 Wochen wieder verfügbar sei, ich solle dann einfach nochmal anrufen und es problemlos nachbestellen. Da es sich um eine Verlängerung handelt, bräuchte ich auch die einmaligen Kosten für das Handy nicht bezahlen. Aber das ist jetzt Nebensache.

    Ja nun rief ich da gestern an und da teilte mir ein "Berater" doch prompt mit, dass

    1. Mein Wunschtelefon überhaupt nicht mehr nachbestellt wird und

    2. Mein "Ausweichmodell" für mich nicht erhältlich ist, da dieses Handy nur für Neukunden verfügbar sei(Auf der Internetseite sind 14 Handys, er kann mir davon nur 3 anbieten)

    Naürlich sind mittlerweile die 2 Wochen Widerrufsrecht verstrichen. Ein neues Handy war eigentlich meine Grundlage, dass ich den Vertrag überhaupt verlängere. Der Kundenberater hats mir telefonisch zugesagt. Leider hab ich den Namen nicht notiert, und ich denke mal er wird auch nichts notiert haben, dass es so ausgemacht war. Es sollte ja ein Kunde behalten werden, mir wurden also falsche Versprechungen gemacht.

    Hab ich da irgenteine Chance aus dem Vertrag zu kommen? Normal müssten die ja genau sehen wer am Telefon war, habe ja meinen tarif ändern lassen, das muss ja jemand (Der "Berater") eingetragen haben, bekam 5 min später eine Bestätigungs-SMS, dass der Tarif geändert wurde. Nur zu dem versprochenen Handy hab ich nichts schriftliches...

    Ich bin stinkesauer.

    Hilfe wäre nett =)

  • Hallo ohne etwas schriftliches zum Handyvertrag, zum gewünschten Handy wird es sicher verdammt schwer. Ich glaube auch den Rechtsweg zu bestreiten dürfte sicher ein großes Wagnis sein.

    Ich würde noch mal beim Kundenberater anrufen. Das Irre bei den Hotlines ist ja, man hat jedes mal eine anderen am Telefon und irgendwann auch mal einen mit Köpfchen.

    Dem würde ich erzählen, dass Absprache für die Vertragsverlängerung das Handy xy war, welches zum Zeitpunkt der Vertragsverlängerung nicht lieferbar war. Das gewünschte Ausweichmodell, falls es nicht binnen drei Wochen erhältlich ist, das Handy xyz sei.

    Nun schauste noch, ob das Handy xy nicht noch irgendwo im Internet normal zu bestellen ist. Wenn das in einem normalen Shop möglich ist, dann schafft es auch der Anbieter.

    Und dann kannst du dir ja überlegen zu pokern.

    Natürlich musst du beweisen, dass du ein Handy bei Vertragsverlängerung haben wolltest und das dir Handy xy angeboten wurde.

    Gibt es keinen Kundenaccount bei denen wo man selber rein schauen kann.

    Bin bei Vodafone, da steht dann drin, ihr Vertrag läuft ab, sie können sich ein Handy aussuchen bei Vertragsverlängerung und auch welche Absprachen getroffen wurden bezüglich des neuen Handys.

    Falls das nicht der Fall ist, dann musste Al Capone spielen.

    Sag dem Berater du hast Handy xy angeboten bekommen.

    Wenn du das Handy oder das Ausweichmodell nicht bekommst, werden sie beweisen müssen, dass eine Vertragsverlängerung zustande gekommen ist.

    Nur weil du nicht widersprochen hast, ist dies nämlich nicht passiert.

    Dann müssen sie irgendwie beweisen, dass eine Vertragsverlängerung von dir gewünscht war, etwa durch Vorlage eines Mitschnitts des Telefonates in dem dann auch die Absprache zum Wunschhandy zu hören ist.

    Vielleicht kommst du so ein Stück weiter.

    Gruß Wolfgang

  • Danke für die schnelle und frühe Antwort =)

    Ich habe gestern erstmal eine E-Mail an die Leitung des Kundenservice geschickt. Mal sehen was da kommt.

    Ansonsten hört sich der letzte Teil deines Beitrages recht vielversprechend an. So werd ich es versuchen falls die jetzt nicht einlenken.

    Ich kann mich zwar in „Mein Konto“ einloggen aber da hab ich nichts weiteres ausser meine Rechnungen und meinen Tarif etc.

    Da stehen keine weiteren Details. Ich brauch ja nicht zu verheimlichen, dass es sich um BASE handelt.

    Für mich ist das reinste Abzocke, denn der Kollege hat mir wissentlich ein Telefon versprochen, dass nicht mehr geliefert wird und mich somit um die 2 Wochen Widerrufsrecht gebracht.

    Habe ja gesagt ich melde mich wenn ich was neues habe.

    Nachdem ich also erfahren hatte, dass ich das Telefon nicht bekomme, habe ich einen „Widerruf der Vertragsverlängerung“ an BASE gesendet. Nach ca 1 Woche rief mich eine nette Dame von der E-Plus-Gruppe an. Ich schilderte den Vorfall nochmal genauestens und hab ihr auch gesagt, dass ich mir andersweitig schon ein neues Telefon besorgen musste. Sie wollte mir nämlich ein anderes Modell anbieten. Naja, sie sagte sie müsse mit ihrem Vorgesetzten reden wegen dem Widerspruch. Nach 20 Minuten rief sie mich erneut an mit der guten Nachricht, dass der Widerruf ab sofort wirksam ist. Sie hat sich noch 1000mal entschuldigt für den „super Mitarbeiter“ im Callcenter, sie hat keinerlei Erklärung warum der Typ mir das Handy zugesagt hatte.

    Die hohen Hotline-Kosten werden mir natürlich auch erstattet.

    Hätte das jetzt nicht gesessen hätte ich um eine schriftliche Ablehnung des Widerrufs gebeten, den sie gleich direkt an meinen Anwalt hätten senden können.

    Fazit:

    Immer draufhalten. Wenn nötig mit Anwalt drohen.

    Und Leute, gaaaanz wichtig! : Datum und Uhrzeit und natürlich den Namen des Mitarbeiters notieren!!! Am besten noch man hat die Möglichkeit solche Gespräche mitzuschneiden. Besser noch ist der schriftliche Weg.

  • Guten Morgen, halten wir also fest, es handelt sich nicht um „reine Abzocke“ sondern um ein Fehlverhalten eines Mitarbeiters in einem Callcenter.


    Der Anbieter Base hat dein Anliegen demnach ernst genommen und dich aus dem Vertrag entlassen.


    Das ist der Aufbau von Kundenzufriedenheit, das ist praktische Kulanz am Kunden gepaart mit der Rückzahlung deiner Auslagen wie Telefonkosten.


    Freut mich sehr für dich, dass die Sache nun geregelt ist.


    Aber auch ein Lob an Base für das Entgegenkommen oder schlicht weg, für die Wiedergutmachung des Fehlers eines „Mitarbeiters“


    Das Helferlein

  • Die letzte Antwort auf dieses Thema liegt mehr als 365 Tage zurück. Das Thema ist womöglich bereits veraltet. Bitte erstellen Sie ggf. ein neues Thema.

    • :)
    • :(
    • ;)
    • :P
    • ^^
    • :D
    • ;(
    • X(
    • :*
    • :|
    • 8o
    • =O
    • <X
    • ||
    • :/
    • :S
    • X/
    • 8)
    • ?(
    • :huh:
    • :rolleyes:
    • :love:
    • 8|
    • :cursing:
    • :thumbdown:
    • :thumbup:
    • :sleeping:
    • :whistling:
    • :evil:
    • :saint:
    • <3
    • :!:
    • :?:
    Maximale Anzahl an Dateianhängen: 10
    Maximale Dateigröße: 1 MB
    Erlaubte Dateiendungen: bmp, gif, jpeg, jpg, pdf, png, txt, zip

Weitere Themen zu Verträgen und Mitgliedschaften

    1. Thema
    2. Antworten
    3. Letzte Antwort
    1. "Hörzu" Abonnement

      • Anonyme Rechtsfrage
    2. Antworten
      0
      Zugriffe
      502
    1. "Umtausch ohne Wenn und Aber" - Mediamarkt 5

      • Anonyme Rechtsfrage
    2. Antworten
      5
      Zugriffe
      1,8k
      5
    3. Anonyme Rechtsfrage

    1. (Strom-) Grundgebühr zahlen trotz Kündigung? 2

      • Anonyme Rechtsfrage
    2. Antworten
      2
      Zugriffe
      1,4k
      2
    3. zorro

    1. 13 Monate lang zu viel gezahlt 1

      • Anonyme Rechtsfrage
    2. Antworten
      1
      Zugriffe
      734
      1
    3. Raimund

    1. 2x defekte Ware zurückgeschickt, Verkäufer zahlt nicht 1

      • Anonyme Rechtsfrage
    2. Antworten
      1
      Zugriffe
      677
      1
    3. Anonyme Rechtsfrage

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!