Bin ich bei einer Scheidung verpflichtet Aufstockungsunterhalt zu zahlen?

  • Hallo,

    nach 12 Jahren Ehe lassen wir uns jetzt scheiden.

    Meine Frau hat seit Beginn der Ehe durchgehend gearbeitet

    aber in gemeinsamer Entscheidung nur Teilzeit. Daher ist der

    netto Gehaltsvergleich unterschiedlich. Gemeinsame Kinder gibt es

    keine, gemeinsames Eigentum (Haus etc.) wurde auch nicht geschaffen

    Meine Frau könnte auch aufgrund der Arbeitsmarktsituation Vollzeit

    arbeiten. Seit einem Jahr (Trennungsjahr) lebt sie in einer eigenen Wohnung

    und versorgt sich mit ihrem jetzigen Gehalt alleine.

    Bin ich bei einer Scheidung verpflichtet Aufstockungsunterhalt zu zahlen?

  • Hallo, grundsätzlich sagt man ja:

    Der Besserverdienende muss an den weniger verdienenden geschiedenen Ehegatten so viel zahlen, dass beide über gleich viel Geld verfügen.

    Aber es hat sich im Scheidungsrecht ja viel getan.

    Wie immer zählt jedoch der Einzelfall und den kann nur wirklich ein Anwalt durchleuchten.

    Aber eine gute Infoseite ist

    Dauer der Leistungen Unterhalt Aufstockungsunterhalt

    Da hat die Rechtsanwaltskanzlei Dr. Palm einen klasse Artikel zu geschrieben.

    Das immer der Einzelfall gesehen werden muss besagt

    „Das Maß des Unterhalts bestimmt sich nach den ehelichen Lebensverhältnissen“

    Ich könnte mir vorstellen, dass für das Trennungsjahr die Differenz aus deinem Gehalt und dem der Frau herangezogen wird und dieser danach entfällt, da es ihr möglich sein sollte, die ausgeübte Tätigkeit auch in Vollzeit zu erledigen.

    Lass dich am besten durch einen Anwalt beraten. Irgendwie werdet ihr ja eh einen Anwalt benötigen für die Scheidung, da kann er dieses kleine Beratungsgespräch ja mit einfließen lassen.

  • Die letzte Antwort auf dieses Thema liegt mehr als 365 Tage zurück. Das Thema ist womöglich bereits veraltet. Bitte erstellen Sie ggf. ein neues Thema.

    • :)
    • :(
    • ;)
    • :P
    • ^^
    • :D
    • ;(
    • X(
    • :*
    • :|
    • 8o
    • =O
    • <X
    • ||
    • :/
    • :S
    • X/
    • 8)
    • ?(
    • :huh:
    • :rolleyes:
    • :love:
    • 8|
    • :cursing:
    • :thumbdown:
    • :thumbup:
    • :sleeping:
    • :whistling:
    • :evil:
    • :saint:
    • <3
    • :!:
    • :?:
    Maximale Anzahl an Dateianhängen: 10
    Maximale Dateigröße: 1 MB
    Erlaubte Dateiendungen: bmp, gif, jpeg, jpg, pdf, png, txt, zip

Mehr Rechtsfragen zum zum Familien und Sozialrecht

    1. Thema
    2. Antworten
    3. Letzte Antwort
    1. Hartz4, Beratungshilfeschein

      • Anonyme Rechtsfrage
    2. Antworten
      0
      Zugriffe
      206
    1. frage weg arbeitsamt

      • Anonyme Rechtsfrage
    2. Antworten
      0
      Zugriffe
      206
    1. Wohngeldrückforderung bei Zuschuss zu Fahrtkosten

      • Anonyme Rechtsfrage
    2. Antworten
      0
      Zugriffe
      206
    1. Steuerrückzahlung wird mir zum Verhängnis?

      • Anonyme Rechtsfrage
    2. Antworten
      0
      Zugriffe
      206
    1. Eigende wohnung mit 20

      • Anonyme Rechtsfrage
    2. Antworten
      0
      Zugriffe
      206

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!