Tag Archives: Beleidigung

Ratgeber Beleidigungen gegen den Arbeitgeber

Der kostenlose Ratgeber zur Kündigung nach Beleidigung im Arbeitsrecht. Arbeitgeber lassen sich Beleidigungen nicht gefallen. Wer seinen Chef beleidigt, diffamiert und öffentlich verunglimpft muss zumindest mit einer Abmahnung, in aller Regel aber mit der Kündigung – vielleicht sogar fristlos – rechnen. Auf jeden Fall ist das Vertrauensverhältnis deutlich erschüttert, so… weiterlesen »

Vermieter verbietet Frauenbesuch

      4 Kommentare zu Vermieter verbietet Frauenbesuch

Kostenlose Rechtsfrage mit Lösung wenn der Vermieter Frauenbesuch verbietet. Mit der Anmietung einer Wohnung erwirbt man das uneingeschränkte Nutzungsrecht über die im Vertrag festgehaltene Wohnung. Man ist alleiniger Nutzer der Mietwohnung und kann zudem eigenmächtig entscheiden, wer zu Besuch kommt. Rechtsfrage zum Verbot von Frauenbesuch in der Mietwohnung durch den… weiterlesen »

Arbeit: Öffentlicher Beitrag auf Facebook

Facebook Urteil im Ratgeber Recht

Arbeit: Öffentlicher Beitrag auf Facebook habe einen pinnwandbeitrag auf facebook gemacht! dummer weise ,war meine pinnwand offen für alle! Jetzt hat mein chef das gelesen und droht mit kündigung ist das rechtskräftig? die pinwandbeiträge waren welche wie: Bor kein bock mehr auf arbeiten!scheiß essen hier im ausbildungszentrum!oh shit was das… weiterlesen »

Mobbing und Bossing von Arbeitgeber und Kollegen – Krankentage im Arbeitszeugnis

Ich bin jetzt seit einem Jahr in einem Modegeschäft angestellt. Leider war ich schon öfter krank, weil ich mehrmals operiert wurde und stationär aufgenommen wurde. Meine frage ist jetzt ob meine Kollegen und meine Chefin im Verkaufsraum schlecht über mich reden und mich beleidigen dürfen, vor fremden Menschen und Kunden?… weiterlesen »

Fristlose Kündigung bei Chefbeleidigung im Internet

Beleidigung Kündigung Arbeitgeber

Wer seinen Chef im Internet (z. B. in einem öffentlichen Forum) beschimpft, ihn „Idiot“ nennt oder die Firma als „Sklavenbetrieb“ hinstellt, darf fristlos gekündigt werden. Kein Arbeitgeber muss sich üble Nachrede gefallen lassen, urteilten die Frankfurter Richter. Lästert man allerdings in seiner Freizeit über den Chef, ist das Privatsache und… weiterlesen »