Spickmich: Schüler dürfen ihre Lehrer benoten

Schüler dürfen nach einem neuen Urteil des Kölner Landgericht ihre Lehrer benoten. Dabei sollte klar sein, dass hier nicht Beleidigungen, Beschimpfungen und üble Nachrede Tür und Tor geöffnet werden soll, einem angemessenen Austausch von Meinungen spricht aber nichts entgegen.

Cool oder menschlich vielleicht auch sexy und witzig, dies sind einige der möglichen Kategorien. Rache war dabei nicht der Hintergrund zur Erstellung der Webseite Spickmich.de, sondern einfach mal Noten andersherum ermöglichen.

Das OLG Köln hat das Urteil erster Instanz nun bestätigt und somit keine weiteren Rechtsmittel mehr zugelassen. Schüler sollen demnach die Möglichkeit bekommen, ihre Lehrer zu benoten.
Az: 15 U 142/07



AnwaltOnline | Frag einen Anwalt

Ihre Rechtsfrage einem Anwalt stellen. Sie haben eine Rechtsfrage und möchten diese gern einem Anwalt vorstellen? Wir haben die Lösung für Sie.
In Kooperation mit AnwaltOnline können Sie über dieses Formular Ihre Rechtsfrage direkt an einen Anwalt senden. 

Ihr AnwaltOnline – Anwalt sagt Ihnen vorher, was Ihre Beratung kosten würde. Anders als bei anderen Anbietern können Sie Ihre Frage kostenlos und unverbindlich stellen – es fallen keinerlei Einstellgebühren an. Wenn Sie die Kosten nicht übernehmen wollen, sagen Sie einfach Bescheid. Auch wenn wir nichts mehr von Ihnen hören, kommt kein Auftrag zustande und fallen keine Kosten an. Vielmehr wird die Beauftragung erst wirksam, wenn Sie sich hierfür entscheiden und die veranschlagten Kosten überweisen. Bei AnwaltOnline haben Sie die volle Kostenkontrolle.





Ich habe die AGB und Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiert

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.