Klebekennzeichen an Fahrzeugen sind untersagt

Wir waren ja alle einmal jung und hatten nur Unsinn im Kopf. Da wurde das Mofa getunt oder der Roller aufgepeppt. Um der Polizei zu entgehen gab und gibt es so genannte Klebefolien, die eine Haltererkenung unmöglich machen. Aber selbst wenn das Kennzeichen als solches nicht verändert wird, sollte man vom Bekleben des Kennzeichnes lieber die Finger lassen.

Klebekennzeichen an Fahrzeugen sind nämlich grundsätzlich untersagt. Zum einen tragen sie nicht die erforderlichen amtlichen Stempel und zum anderen entsprechen sie in ihrer Beschaffenheit auch nicht den sonstigen Vorschriften für Kennzeichen im Straßenverkehr.
Verwaltungsgericht Koblenz Az: 3 K 904/08



AnwaltOnline | Frag einen Anwalt

Ihre Rechtsfrage einem Anwalt stellen. Sie haben eine Rechtsfrage und möchten diese gern einem Anwalt vorstellen? Wir haben die Lösung für Sie.
In Kooperation mit AnwaltOnline können Sie über dieses Formular Ihre Rechtsfrage direkt an einen Anwalt senden. 

Ihr AnwaltOnline – Anwalt sagt Ihnen vorher, was Ihre Beratung kosten würde. Anders als bei anderen Anbietern können Sie Ihre Frage kostenlos und unverbindlich stellen – es fallen keinerlei Einstellgebühren an. Wenn Sie die Kosten nicht übernehmen wollen, sagen Sie einfach Bescheid. Auch wenn wir nichts mehr von Ihnen hören, kommt kein Auftrag zustande und fallen keine Kosten an. Vielmehr wird die Beauftragung erst wirksam, wenn Sie sich hierfür entscheiden und die veranschlagten Kosten überweisen. Bei AnwaltOnline haben Sie die volle Kostenkontrolle.





Ich habe die AGB und Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiert

One thought on “Klebekennzeichen an Fahrzeugen sind untersagt

  1. Wer kommt den bitte auf die Idee sein Kennzeichen anzukleben. Da wollte jemand an Geld sparen obwohl das eigentlich nicht so teuer ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.