Böhmermann-Urteil: Was ist draus geworden

Das Landgericht Hamburg hat im Böhmermann-Urteil seine Begründung dargelegt.
Danach sei das Gedicht wohl durchaus als Satire zu sehen und stände unter der Kunstfreiheit, einige Teile gingen aber dennoch zu weit. Man dürfe wohl sagen, dass das Staatsoberhaupt der Türkei Herr Erdogan ein Mann sei der Frauen schlage, nicht aber einige der teils recht heftig sexuellen Verunglimpfungen erneut veröffentlichen.

Was stimmt den nun, ist das Gedicht nun Satire und als Kunst anzusehen, dann muss es auch frei von Einschränkungen sein, oder aber es gehört verboten und der Verfasser verurteilt. Ein bisschen falsch darf es in einem solchen Fall nicht geben. Es bleibt abzuwarten, ob die nächste Instanz sich mit dem Fall beschäftigen muss.



AnwaltOnline | Frag einen Anwalt

Ihre Rechtsfrage einem Anwalt stellen. Sie haben eine Rechtsfrage und möchten diese gern einem Anwalt vorstellen? Wir haben die Lösung für Sie.
In Kooperation mit AnwaltOnline können Sie über dieses Formular Ihre Rechtsfrage direkt an einen Anwalt senden. 

Ihr AnwaltOnline – Anwalt sagt Ihnen vorher, was Ihre Beratung kosten würde. Anders als bei anderen Anbietern können Sie Ihre Frage kostenlos und unverbindlich stellen – es fallen keinerlei Einstellgebühren an. Wenn Sie die Kosten nicht übernehmen wollen, sagen Sie einfach Bescheid. Auch wenn wir nichts mehr von Ihnen hören, kommt kein Auftrag zustande und fallen keine Kosten an. Vielmehr wird die Beauftragung erst wirksam, wenn Sie sich hierfür entscheiden und die veranschlagten Kosten überweisen. Bei AnwaltOnline haben Sie die volle Kostenkontrolle.





Ich habe die AGB und Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiert

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.