Witwenrente nach Kurzehe möglich

Ehemann stirbt eine Woche nach der Hochzeit: Rentenversicherung muss dennoch Witwenrente zahlen
Eine 61-Jährige war seit einer Woche verheiratet, als ihr Mann an Krebs starb. Die Rentenversicherung wollte ihr daher keine Witwenrente zahlen: Schließlich habe sie nur geheiratet, um an das Geld zu kommen. Die Frau bestritt dies. Sie war zuvor schon einmal knapp dreißig Jahre mit dem Verstorbenen verheiratet gewesen, hatte sich dann aber, als ihr Mann alkoholabhängig wurde, scheiden lassen.

Nach einer Entziehungskur war der Mann trocken und das Paar fand wieder zueinander. Die gläubige Frau wollte ihre erneuerte Beziehung vor Gott und den Menschen bestätigen, bevor ihr
Mann starb — das Geld habe keine Rolle gespielt. Das Gericht glaubte ihr, zumal sie finanziell auch ohne die Witwenrente gut abgesichert war. Die Rentenversicherung muss nun zahlen.
Sozialgericht Heilbronn Az: S 11 R 561/12



AnwaltOnline | Frag einen Anwalt

Ihre Rechtsfrage einem Anwalt stellen. Sie haben eine Rechtsfrage und möchten diese gern einem Anwalt vorstellen? Wir haben die Lösung für Sie.
In Kooperation mit AnwaltOnline können Sie über dieses Formular Ihre Rechtsfrage direkt an einen Anwalt senden. 

Ihr AnwaltOnline – Anwalt sagt Ihnen vorher, was Ihre Beratung kosten würde. Anders als bei anderen Anbietern können Sie Ihre Frage kostenlos und unverbindlich stellen – es fallen keinerlei Einstellgebühren an. Wenn Sie die Kosten nicht übernehmen wollen, sagen Sie einfach Bescheid. Auch wenn wir nichts mehr von Ihnen hören, kommt kein Auftrag zustande und fallen keine Kosten an. Vielmehr wird die Beauftragung erst wirksam, wenn Sie sich hierfür entscheiden und die veranschlagten Kosten überweisen. Bei AnwaltOnline haben Sie die volle Kostenkontrolle.





Ich habe die AGB und Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiert

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.