Schwiegereltern können Geschenke zurück fordern

Schwiegereltern können Geschenke zurück fordern

Oft schenken die Schwiegereltern dem Mann oder Frau ihres Kindes Geld oder Sachwerte, damit es beide in der Beziehung etwas besser, etwas schöner haben. Bisher konnten diese Geschenke nach der Trennung nicht mehr zurück gefordert werden.

Dies hat sich mit dem Urteil vom 3. Februar 2010 Az: XII ZR 189/06 des Bundesgerichtshofes grundlegend geändert.

Wurden diese Geschenke bisher als „unbenannte Zuwendung“ eingestuft, so gelten sie nun rechtlich als Schenkung und somit als Geschäft. Scheitere die Ehe, entfalle auch die Geschäftsgrundlage für die Schenkung so die Richter. Damit ist es nun möglich, zumindest einen Teil der Zuwendungen wieder zurück zu fordern.



AnwaltOnline | Frag einen Anwalt

Ihre Rechtsfrage einem Anwalt stellen. Sie haben eine Rechtsfrage und möchten diese gern einem Anwalt vorstellen? Wir haben die Lösung für Sie.
In Kooperation mit AnwaltOnline können Sie über dieses Formular Ihre Rechtsfrage direkt an einen Anwalt senden. 

Ihr AnwaltOnline – Anwalt sagt Ihnen vorher, was Ihre Beratung kosten würde. Anders als bei anderen Anbietern können Sie Ihre Frage kostenlos und unverbindlich stellen – es fallen keinerlei Einstellgebühren an. Wenn Sie die Kosten nicht übernehmen wollen, sagen Sie einfach Bescheid. Auch wenn wir nichts mehr von Ihnen hören, kommt kein Auftrag zustande und fallen keine Kosten an. Vielmehr wird die Beauftragung erst wirksam, wenn Sie sich hierfür entscheiden und die veranschlagten Kosten überweisen. Bei AnwaltOnline haben Sie die volle Kostenkontrolle.





Ich habe die AGB und Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiert

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.