Rente ab 67 oder überhaupt noch?

Wie ist das eigentlich mit der gesetzlichen Rentenversicherung? Wann gilt das Renteneintrittsalter ab 67 Jahren. Aktuell ist es ja noch so, dass das Renteneintrittsalter bei 65 Jahren liegt. Allerdings beginnt nun so langsam die Einführung des höheren Rentenalters. Zunächst wird der Rentenstart im eigenen dann um zwei Monate verzögert bis letztlich alle die volle Verlängerung von zwei Jahren bis zur Rente nacharbeiten müssen.

Die Politiker haben sich da eine ganz tolle Regelung einfallen lassen. Ab dem Jahrgang 1947 können Arbeitnehmer erst mit einem Monat Verspätung die Altersruhe die. Genau zwölf Jahre später also also jene die im Jahr 1959 geboren wurden gilt die Verlängerung um zwei Monate. Jetzt stellt sich für mich die Frage wer sich diese Zahlen ausgedacht hat. Es macht doch keinen Sinn jemanden zu bestrafen der zwölf Jahre später geboren ist und dann einen Monat länger arbeiten muss um seine Altersruhezeit bezahlt zu bekommen. Noch viel schlimmer kommt es für die Jahrgänge ab 1964, denn dann gelten die vollen zwei Jahre Verlängerung und damit die Rente ab 67.

Hier stimmt doch nur wenn etwas nicht jene die 1947 geboren wurden müssen einen Monat jene die 1959 müssen zwei Monate länger arbeiten. Für alle Jahrgänge die fünf Jahre später geboren wurden gelten dann die zwei Jahre Verlängerung bis zur Altersrente. Das ist ungefähr gemein und schlichtweg eine ganz dicke Sauerei.

Da hilft auch die Ausnahmen nicht das jemand der 45 Jahre in die Rentenkasse eingezahlt hat trotzdem mit 65 in Rente gehen kann. Wer hat das heutzutage schon. 45 sozialversicherungspflichtiger Arbeitsjahr sind mittlerweile sehr schwer zusammen zu bekommen. Interessant ist auch wenn man sich einmal anschaut das ein Student im Durchschnitt mit 28 Jahren erst ins Berufsleben eintritt. Das bedeutet dass diese durchaus bis zu zwölf Jahre später sozialversicherungspflichtige Abgaben bezahlt.

Wer diese 45 Jahren nicht voll bekommt trotz der Änderung bereits mit 65 Jahren in den Ruhestand gehen will, der wird eine enorme Kürzung der Rente hinnehmen müssen und zwar über den gesamten Bezugszeitraum hinweg. Aber die Politik hat zwar ein wenig getröstet der Beitrag zur gesetzlichen Rentenversicherung ist er schließlich von 19,9 auf 19,6 % des Bruttogehalts gesunken.

Es ist ja okay die Rente anzuheben, aber ich finde, dies sollte nur für zukünftige Generationen gelten. Das ganze Rentensystem ist doch nur noch ein großes Flickwerk und eine noch größere Lüge.
Sollen wir bald bis 70 arbeiten?
Reformiert das System. alle Zahlen ein, alle erhalten im Verhältnis zur Einzahlung auch eine Rente.
Stärkt die betriebliche Vorsorge und bringt eine private Förderung auf den Weg, die nicht so eine Abzocken wie die Riester Rente ist.

Ansonsten kauft euch im Euro Shop eine Spardose. Da geht zwar die Inflation dran, aber ihr müsste nichts zählen um zu sparen.
Hat meine Oma auch gemacht und der Sparstrumpf war ziemlich schwer.



AnwaltOnline | Frag einen Anwalt

Ihre Rechtsfrage einem Anwalt stellen. Sie haben eine Rechtsfrage und möchten diese gern einem Anwalt vorstellen? Wir haben die Lösung für Sie.
In Kooperation mit AnwaltOnline können Sie über dieses Formular Ihre Rechtsfrage direkt an einen Anwalt senden. 

Ihr AnwaltOnline – Anwalt sagt Ihnen vorher, was Ihre Beratung kosten würde. Anders als bei anderen Anbietern können Sie Ihre Frage kostenlos und unverbindlich stellen – es fallen keinerlei Einstellgebühren an. Wenn Sie die Kosten nicht übernehmen wollen, sagen Sie einfach Bescheid. Auch wenn wir nichts mehr von Ihnen hören, kommt kein Auftrag zustande und fallen keine Kosten an. Vielmehr wird die Beauftragung erst wirksam, wenn Sie sich hierfür entscheiden und die veranschlagten Kosten überweisen. Bei AnwaltOnline haben Sie die volle Kostenkontrolle.





Ich habe die AGB und Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiert

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.