Rechtsanspruch auf einen kostenlosen Platz in der Kita vor Gericht einklagen

Eltern dürfen ihren Rechtsanspruch auf einen kostenlosen Platz in der Kita vor Gericht einklagen. Eine Familie aus Mainz hatte ihre zweijährige Tochter in einer privaten Kita angemeldet, weil es in den städtischen Einrichtungen keinen freien Platz gab. Die Eltern forderten von der Stadt, die Kosten zu übernehmen doch die Behörden weigerten sich.

Nun entschied ein Gericht, dass die Stadt der Mutter 2200 Euro erstatten muss: In Rheinland-Pfalz gibt es seit 2010 einen Rechtsanspruch auf einen kostenlosen Kitaplatz. Ab 2013 soll auch bundesweit jedes Kind unter drei Jahren diesen Anspruch haben.
OVG RHEINLAND-PFALZ Az: 7 A 10671/12.0



AnwaltOnline | Frag einen Anwalt

Ihre Rechtsfrage einem Anwalt stellen. Sie haben eine Rechtsfrage und möchten diese gern einem Anwalt vorstellen? Wir haben die Lösung für Sie.
In Kooperation mit AnwaltOnline können Sie über dieses Formular Ihre Rechtsfrage direkt an einen Anwalt senden. 

Ihr AnwaltOnline – Anwalt sagt Ihnen vorher, was Ihre Beratung kosten würde. Anders als bei anderen Anbietern können Sie Ihre Frage kostenlos und unverbindlich stellen – es fallen keinerlei Einstellgebühren an. Wenn Sie die Kosten nicht übernehmen wollen, sagen Sie einfach Bescheid. Auch wenn wir nichts mehr von Ihnen hören, kommt kein Auftrag zustande und fallen keine Kosten an. Vielmehr wird die Beauftragung erst wirksam, wenn Sie sich hierfür entscheiden und die veranschlagten Kosten überweisen. Bei AnwaltOnline haben Sie die volle Kostenkontrolle.





Ich habe die AGB und Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiert

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.