Pflegezeit: Pflegezeitgesetz und Familienpflegezeitgesetz für Angehörige

Das neue Pflegeunterstützungsgeld 2015 dürfte für viele Angestellte eine klasse Unterstützung bei der kurzzeitigen Pflege für bis zu zehn Tagen eines Angehörigen sein. Die Unterstützung ist in etwa so hoch wie das Kinderkrankengeld womit der Verdienstausfall fast aufgehoben wird.

Sollte der Bedarf der häuslichen Pflege durch einen Angehörigen Arbeitnehmer länger dauern, kann dieser zukünftig ein zinsloses Darlehen beantragen. Zuerst steht so ohne großen Aufwand ein finanzielles Polster zur Begleichung aller Rechnungen zur Verfügung. Das Darlehen wird beim Bundesamt für Familie und zivilgesellschaftliche Aufgaben (BAFzA) beantragt und die Auszahlung in monatlichen Raten vereinbart.
Hat der Arbeitnehmer 2000 Euro Netto im Monat erhalten und bleibt einen Monat zu Hause, so ist ein Darlehen von 50 bis zu 1000 Euro maximal möglich.


Kostenlose Rechtsfrage veröffentlichen

Kostenlose Rechtsfrage im Rechtsforum erstellenJeder braucht einmal Hilfe
Sie haben ein Problem? Sie benötigen Hilfe?
Sie sind sich noch nicht sicher ob der Gang zum Rechtsanwalt notwendig ist, weil Ihr Problem vielleicht auch einvernehmlich geklärt werden kann? Stellen Sie Ihre Frage hier kostenlos und unverbindlich online und profitieren Sie von den dann abgegebenen Kommentaren.
Hier kostenlose Rechtsfrage veröffentlichen

   Beitrags Navigation in der Kategorie


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.