Kindergeld fällt bei Heirat nicht automatisch weg

Wer jung heiratet steht manchmal noch in der Ausbildung oder ist sogar noch auf der Schule. Bisher war es so, dass bei der Heirat von Jugendlichen unter 25 Jahren das Kindergeld automatisch gestoppt wurde, weil nun der Ehepartner für den Unterhalt aufkommen muss. Eine Heirat hat nun aber keinen Einfluss mehr auf das Kindergeld, weil die Unterhaltsschuld seit Januar 2012 nicht mehr auf das Kindergeld angerechnet werden darf.
Finanzgericht Münster Az: 4 K 1569/12 Kg

Beispiel: Hans ist 28 Jahre alt und unsterblich in Bianka 22 Jahre verliebt. Hans arbeitet als LKW Fahrer und hat ein Einkommen von 1800 Euro im Monat. Bianka lebte noch bei ihren Eltern und will nun nach der Heirat zu ihrem Mann ziehen. Sie steckt aktuell in der Ausbildung zur Rechtsanwaltsgehilfin. Die Eltern beziehen für Bianka Kindergeld aus der Familienkasse.

Nun kann die Familienkasse die Leistung Kindergeld nicht mehr nur deshalb einstellen, weil Hans nun gegenüber Bianka unterhaltspflichtig ist. Sein Einkommen wird auf die Kindergeldleistung nicht mehr aufgerechnet.

Wer nun heiratet kann sich daher auf dieses Urteil berufen und das Kindergeld einfordern. Allerdings bitte vorher nachschauen, denn es kann noch vom Bundesfinanzgericht gekippt werden.

Weitere Urteile und Rechtsfragen aus dieser Kategorie

Kostenlose Rechtsfrage veröffentlichen

Kostenlose Rechtsfrage im Rechtsforum erstellenJeder braucht einmal Hilfe
Sie haben ein Problem? Sie benötigen Hilfe?
Sie sind sich noch nicht sicher ob der Gang zum Rechtsanwalt notwendig ist, weil Ihr Problem vielleicht auch einvernehmlich geklärt werden kann? Stellen Sie Ihre Frage hier kostenlos und unverbindlich online und profitieren Sie von den dann abgegebenen Kommentaren.
Hier kostenlose Rechtsfrage veröffentlichen

   Beitrags Navigation in der Kategorie


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.