Rückzahlung von Aus- und Fortbildungskosten

Wissen ist Macht und nichts Wissen macht nichts? Keinesfalls, gerade im Berufsleben ist eine Ausbildung unumgänglich um einen angemessen Lohn zu erzielen. Jedoch ist die Ausbildung im Beruf das eine, die darauf folgende Weiterbildung das andere.
In der heutigen zeit muss man sein Fachwissen ständig auf dem laufenden halten und kann nicht nur durch Erfahrung glänzen. Ein Stillstand in der Ausbildung ist ein Rückschritt in der Weiterbildung.

Daher nehmen Arbeitnehmer auch gern die Kosten für eine Ausbildung oder Fort bzw. Weiterbildung auf sich. Wer in einem guten Arbeitsverhältnis steckt, kann sich zudem über eine Kostenbeteiligung oder Kostenübernahme durch den Arbeitgeber freuen. Jedoch knüpft dieser seine Bereitschaft zur Kostenübernahme einer Aus oder Fortbildung an eine Rückzahlungsklausel, mit der er den Arbeitnehmer an das Unternehmen binden will.

Lesen sie auf den folgenden Seiten wie die Gerichte sich zum Thema Rückzahlung von Aus- und Fortbildungskosten geäußert haben.



AnwaltOnline | Frag einen Anwalt

Ihre Rechtsfrage einem Anwalt stellen. Sie haben eine Rechtsfrage und möchten diese gern einem Anwalt vorstellen? Wir haben die Lösung für Sie.
In Kooperation mit AnwaltOnline können Sie über dieses Formular Ihre Rechtsfrage direkt an einen Anwalt senden. 

Ihr AnwaltOnline – Anwalt sagt Ihnen vorher, was Ihre Beratung kosten würde. Anders als bei anderen Anbietern können Sie Ihre Frage kostenlos und unverbindlich stellen – es fallen keinerlei Einstellgebühren an. Wenn Sie die Kosten nicht übernehmen wollen, sagen Sie einfach Bescheid. Auch wenn wir nichts mehr von Ihnen hören, kommt kein Auftrag zustande und fallen keine Kosten an. Vielmehr wird die Beauftragung erst wirksam, wenn Sie sich hierfür entscheiden und die veranschlagten Kosten überweisen. Bei AnwaltOnline haben Sie die volle Kostenkontrolle.





Ich habe die AGB und Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiert

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.