Zollkontrolle: zurück aus dem Urlaub

Trotz Billigflieger und günstigen Bahntickets, ist die Reise mit dem Auto in den Urlaub immer noch eine beliebte Ausflugsvariante. Von Übergepäck auf der Rückreise ist nichts zu spüren und die war drei am Bahnhof kann man sich getrost ersparen. Einziges Manko an der Sache, die Spritpreise, die Mount Gebühren und die Verleitung etwas mehr über die Grenze zu bringen als wie erlaubt ist.

Wer auf der Rückreise vom Zoll angehalten wird hat im Gegensatz zur Polizeikontrolle kaum mehr die Chance den Spürhunden zu entfliehen. Kontrolleure des Deutschen Zolls nehmen gern mal ein einmal angehaltenes Fahrzeug bis aufs Bodenblech auseinander. Bei der Fahrzeugkontrolle heißt es dann Hosen runter und raus mit der Wahrheit. Es macht wenig Sinn den Kontrolleuren etwas vorzufinden, da diese schon jede mögliche Ausrede wenigstens dreimal am Tag gehört haben. Wenn sie einmal anfangen das Fahrzeug zu untersuchen dann machen Sie das auf eine ganz genaue Art und Weise. Wer nun meint sie würden das Versteck auf keinen Fall finden der hat sich oft getäuscht.

Was aber ist nun letztendlich erlaubt und was ist verboten? Darf ich für meinen gewerblichen Betrieb größere Mengen einführen oder gelten die Freigrenzen der Privatpersonen auch für Betriebe?
Anhand des Beispiels von Zigaretten kann dies leicht erklärt werden. Natürlich darf man aus dem Ausland ordnungsgemäß gekaufte Zigaretten auch nach Deutschland einführen. Damit meine ich nicht die Zigaretten die es für zehn Euro unter der Ladentheke gibt, sondern sie müssen wie in Deutschland auch, eine Steuerbanderole tragen.

Bei der Einfuhr von Zigaretten muss man unterscheiden aus welchem Land man kommt. Besser gesagt ob das Land sich in der Eurozone bewegt. Frankreich zum Beispiel ist ein EU-Land. Zwar ist auch bei der Einfuhr von Waren aus einem im Inland ein Zollaufschlag fällig, es greifen aber recht hohe Freigrenzen. Bei Ländern die nicht zur EU gehören, sind diese Freigrenzen sehr viel geringer.
Die Einfuhr von Zigaretten und Frankreich ist problemlos möglich. Wichtig dabei ist die gesetzlichen Mengen einzuhalten und die Zigaretten dürfen nicht für den Weiterverkauf bestimmt sein. Die Einfuhr von Zigaretten aus Frankreich erfolgt zollfrei, sofern man nicht mehr wie 800 Zigaretten dabei hat. Aus einem nicht EU-Land wären es nur 200 Zigaretten..



AnwaltOnline | Frag einen Anwalt

Ihre Rechtsfrage einem Anwalt stellen. Sie haben eine Rechtsfrage und möchten diese gern einem Anwalt vorstellen? Wir haben die Lösung für Sie.
In Kooperation mit AnwaltOnline können Sie über dieses Formular Ihre Rechtsfrage direkt an einen Anwalt senden. 

Ihr AnwaltOnline – Anwalt sagt Ihnen vorher, was Ihre Beratung kosten würde. Anders als bei anderen Anbietern können Sie Ihre Frage kostenlos und unverbindlich stellen – es fallen keinerlei Einstellgebühren an. Wenn Sie die Kosten nicht übernehmen wollen, sagen Sie einfach Bescheid. Auch wenn wir nichts mehr von Ihnen hören, kommt kein Auftrag zustande und fallen keine Kosten an. Vielmehr wird die Beauftragung erst wirksam, wenn Sie sich hierfür entscheiden und die veranschlagten Kosten überweisen. Bei AnwaltOnline haben Sie die volle Kostenkontrolle.





Ich habe die AGB und Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiert

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.