Thrombose nach einem Langstreckenflug vor Gericht

Wer sich auf einen Flug begibt, der muss für ausreichende Bewegung sorgen, sonst droht die Thrombose. Sie ist eine Gefäßerkrankung die neben vielen anderen Ursachen auch bei Bewegungsmangel entsteht.
Natürlich landete auch ein Fall von Thrombose nach einem Langstreckenflug vor Gericht.

Leider jedoch ohne Erfolg. Ein an Thrombose erkrankter Fluggast hatte auf Schadensersatz geklagt. Die Richter waren jedoch der Meinung, er hätte selbst für mehr Bewegung sorgen und ausreichend Flüssigkeit zu sich nehmen müssen. Damit folgten die Richter der Agumentation der Fluggesellschaft die zudem vor Reisebeginn mittels Video auf die Gefahren aufmerksam gemacht hatte.
Landgericht Frankfurt am Main Az: 2-21 O 54/01

Weitere Urteile und Rechtsfragen aus dieser Kategorie


Kostenlose Rechtsfrage veröffentlichen

Kostenlose Rechtsfrage im Rechtsforum erstellenJeder braucht einmal Hilfe
Sie haben ein Problem? Sie benötigen Hilfe?
Sie sind sich noch nicht sicher ob der Gang zum Rechtsanwalt notwendig ist, weil Ihr Problem vielleicht auch einvernehmlich geklärt werden kann? Stellen Sie Ihre Frage hier kostenlos und unverbindlich online und profitieren Sie von den dann abgegebenen Kommentaren.
Hier kostenlose Rechtsfrage veröffentlichen

   Beitrags Navigation in der Kategorie


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.