Ratgeber: Versteckte Beschreibungen im Reisekatalog

Egal ob gerade Winter in Deutschland herrscht, die Lust auf Urlaub am Strand ist immer vorhanden. Bevor sie jedoch ihren nächsten Urlaub buchen, sollten sie sich diesen Artikel bis zum Ende durchlesen.
Hier erfahren sie, was die einzelnen Punkte in der Reisebeschreibung wirklich bedeuten!

Direktflug
Bei einem Direktflug fliegen sie zwar mit einem einzigen Flugzeug zu ihrem Urlaubsort, ein Umsteigen ist daher nicht notwendig. Das bedeutet aber nicht, dass Zwischenstopps ausgeschlossen sind. Nur bei Angabe als Nonstop-Flug hält die Beschreibung was sie verspricht. Bei einem Nonstop-Flug geht es wie der Name es auch vermittelt, ohne Zwischenstopp ans Urlaubsziel.

Kurzer Transfer
Nach einer langen Flugreise wünscht man sich nichts sehnlicher als schnell am Hotel anzukommen. Da bietet es sich doch an auf ein Angebot zu setzen, dass einem einen kurzen Transfer zum Hotel anbietet. Denn wer will schon nach dem Flug noch einmal mehrere Stunden im Reisebus verbringen.

Doch Vorsicht, ein kurzer Transfer zum Hotel kann auch bedeuten, dass sich ihr Hotel in der Einflugschneise nahe am Flughafen befindet. Dann ist es vorbei mit der Ruhe am Urlaubsort.

Direkt am Meer
Nach den Frühstück im Hotel einige Meter zum Strand laufen und die süßen Brote verdauen ist ein wunderschöner Start in den Urlaubstag. Doch Vorsicht, direkt am Meer bedeutet nicht, dass ihnen der Strand zu den Füßen liegt. Es kann sich dabei durchaus um eine Steilküste handeln, oder ihr Hotel liegt am Hafen ohne Strand.

Meerblick
Das Meer sehen Sie von Ihrem Fenster aus schon. Fraglich ist, wie viel davon. Gut möglich, dass Sie das weite Blau nur durch einen kleinen Spalt erahnen können.

Zentrale Lage
Bei dieser Angabe ist eines sicher: ordentlich Lärm! Vermutlich liegt Ihr Hotel mitten im Ort und Sie sind umgeben von Straßenlärm. Außerdem müssen Sie nachts mit lauter Musik aus den Clubs rechnen.



AnwaltOnline | Frag einen Anwalt

Ihre Rechtsfrage einem Anwalt stellen. Sie haben eine Rechtsfrage und möchten diese gern einem Anwalt vorstellen? Wir haben die Lösung für Sie.
In Kooperation mit AnwaltOnline können Sie über dieses Formular Ihre Rechtsfrage direkt an einen Anwalt senden. 

Ihr AnwaltOnline – Anwalt sagt Ihnen vorher, was Ihre Beratung kosten würde. Anders als bei anderen Anbietern können Sie Ihre Frage kostenlos und unverbindlich stellen – es fallen keinerlei Einstellgebühren an. Wenn Sie die Kosten nicht übernehmen wollen, sagen Sie einfach Bescheid. Auch wenn wir nichts mehr von Ihnen hören, kommt kein Auftrag zustande und fallen keine Kosten an. Vielmehr wird die Beauftragung erst wirksam, wenn Sie sich hierfür entscheiden und die veranschlagten Kosten überweisen. Bei AnwaltOnline haben Sie die volle Kostenkontrolle.





Ich habe die AGB und Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiert

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.