Mängel müssen dem Reiseleiter gemeldet werden

Es ist ein Irrglaube, dass man bekannte Mängel dem Reiseleiter nicht melden muss. Grund für diese wichtige Meldung ist die Tatsache, dass die Gerichte der Meinung sind, dass ein Mangel nicht von jedem Reisenden gleichermaßen als Beeinträchtigung der Urlaubsfreuden gewertet wird.
Wo der eine das kalte Essen als okay ansieht, empfindet der andere es als ekelig. Gerade bei so profanen Sachen wie Sauberkeit scheiden sich die Geister. Wer zu Hause penibel auf jeden Dreck reagiert, wird auch im Urlaub höhere Maßstäbe anlegen, als jener der sagt, Ich wohne nicht in einem Poerationssaal.

Deshalb rät das Landgericht Duisburg allen Urlauber dazu, jeden Mangel, egal ob bekannt und offensichtlich oder auch schon von einem anderen Reisenden gemeldet, sofort bei der Reiseleitung zur Anzeige zu bringen und sich die Meldung schriftlich bestätigen zu lassen. In einem Fall vor Gericht kam es nämlich zu der Einschätzung der Richter, dass für den Veranstalter keine Veranlassung besteht einen Reisemangel abzustellen, wenn es dazu keine Beschwerde gab. Zudem besteht dann auch kein Anspruch auf eine Minderung des Reisepreises.
LG Duisburg Az: 12 S 70/07

Kostenlose Rechtsfrage veröffentlichen

Kostenlose Rechtsfrage im Rechtsforum erstellenJeder braucht einmal Hilfe
Sie haben ein Problem? Sie benötigen Hilfe?
Sie sind sich noch nicht sicher ob der Gang zum Rechtsanwalt notwendig ist, weil Ihr Problem vielleicht auch einvernehmlich geklärt werden kann? Stellen Sie Ihre Frage hier kostenlos und unverbindlich online und profitieren Sie von den dann abgegebenen Kommentaren.
Hier kostenlose Rechtsfrage veröffentlichen

   Beitrags Navigation in der Kategorie


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.