Diebstahl der Kreditkarte aus Hotelzimmer

Nirgends wird so viel geklaut wie im Urlaub. Aber nicht nur deshalb sollte man auf seine Sachen besonders acht geben. Schließlich ist es gar nicht so einfach im Urlaubsort an Geld und Papiere zu kommen, wenn ihnen diese gestohlen wurden. Dies passierte einer Urlauberin, lesen sie ihre Geschichte und das passende Urteil zum Thema.

Ein Dieb hatte die Kreditkarte einer Frau aus dem verschlossenen Hotelzimmer gestohlen und damit für mehr als tausend Euro eingekauft. Auf dem Schaden blieb sie allerdings sitzen, da ihr die Richter Fahrlässigkeit unterstellten, denn die gute Frau hatte an der Rezeption Umstehenden erzählt, wo sie ihre Wertsachen aufbewahrt.

So hatte die gute Frau nicht nur den Schaden, sondern musste sich auch teuer Geld an den Urlaubsort schicken lassen. Die Urlaubsfreude war verflogen und neben den verlorenen Geld durch den Dieb, musste sie auch noch die Gerichtskosten tragen.
Amtsgericht Offenbach Az: 36 C 77/07



AnwaltOnline | Frag einen Anwalt

Ihre Rechtsfrage einem Anwalt stellen. Sie haben eine Rechtsfrage und möchten diese gern einem Anwalt vorstellen? Wir haben die Lösung für Sie.
In Kooperation mit AnwaltOnline können Sie über dieses Formular Ihre Rechtsfrage direkt an einen Anwalt senden. 

Ihr AnwaltOnline – Anwalt sagt Ihnen vorher, was Ihre Beratung kosten würde. Anders als bei anderen Anbietern können Sie Ihre Frage kostenlos und unverbindlich stellen – es fallen keinerlei Einstellgebühren an. Wenn Sie die Kosten nicht übernehmen wollen, sagen Sie einfach Bescheid. Auch wenn wir nichts mehr von Ihnen hören, kommt kein Auftrag zustande und fallen keine Kosten an. Vielmehr wird die Beauftragung erst wirksam, wenn Sie sich hierfür entscheiden und die veranschlagten Kosten überweisen. Bei AnwaltOnline haben Sie die volle Kostenkontrolle.





Ich habe die AGB und Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiert

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.