widerrufsrecht unterwäsche onlineshop

widerrufsrecht unterwäsche onlineshop

Habe den Händler eine E-Mail geschrieben das ich die Ware zurück sende von meinem Widerrufsrecht gebrauch mache. Im Bezug auf unten geschriebenes. Es sind zwei völlig unterschiedliche Materialien und unterschiedliche Wäsche. Das was passt ist ein Body, das andere ist ein Wäscheset mit BH und Hose was ich gerne zurückgeben möchte.
Hier nun die E-Mail des Händlers:
Sie können sich gerne wiederholen und es interessiert nicht welches Gericht was entschied den es ist kein Grundsatz urteil es handelt sich um Unterwäsche des Weiteren ist es so dass sie von einem Hersteller gekauft haben und somit die Größen identisch sind also liegt es nicht an ihrem angegeben Grund sondern ei9nfach nur daran das sie diese teil nicht wollen weil es ihnen nicht gefällt so ist es.

Auszug Widerrufsbelehrung
– zur Lieferung versiegelter Waren, die aus Gründen des Gesundheitsschutzes oder der Hygiene nicht zur Rückgabe geeignet sind, wenn ihre Versiegelung nach der Lieferung entfernt wurde
Und da es sich um einen Hygiene Artikel handelt ist es so dass ich diesen nicht zurück nehmen muss bzw. wenn ich ihn zurücknehme werde ich 20% vom Kaufpreis abziehen.
Sie tragen die unmittelbaren Kosten der Rücksendung der Waren.
Des Weiteren nehmen wir an unsere Firmenadresse keine Pakete an diese werden an unser Lager Versandt. Welches wir veranlassen und ihnen in Rechnung stellen.
Und ihr Wiederruf ist auch nicht Schriftlich erfolgt.



AnwaltOnline | Frag einen Anwalt

Ihre Rechtsfrage einem Anwalt stellen. Sie haben eine Rechtsfrage und möchten diese gern einem Anwalt vorstellen? Wir haben die Lösung für Sie.
In Kooperation mit AnwaltOnline können Sie über dieses Formular Ihre Rechtsfrage direkt an einen Anwalt senden. 

Ihr AnwaltOnline – Anwalt sagt Ihnen vorher, was Ihre Beratung kosten würde. Anders als bei anderen Anbietern können Sie Ihre Frage kostenlos und unverbindlich stellen – es fallen keinerlei Einstellgebühren an. Wenn Sie die Kosten nicht übernehmen wollen, sagen Sie einfach Bescheid. Auch wenn wir nichts mehr von Ihnen hören, kommt kein Auftrag zustande und fallen keine Kosten an. Vielmehr wird die Beauftragung erst wirksam, wenn Sie sich hierfür entscheiden und die veranschlagten Kosten überweisen. Bei AnwaltOnline haben Sie die volle Kostenkontrolle.





Ich habe die AGB und Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiert

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.