Werkstatt macht MTB Rahmen kaputt

Hatte mein Fahrrad in eine Werkstatt gegeben damit man mir die Lager vom Hinterbau (MTB Fully) erneut, Rad wurde am 10.9.14 zur Reparatur gegeben. Nach ca 1 Jahr und unzähligen ausreden bekamm ich das Rad ca am 1.9.15 wieder zurück. Am Hinterbau wurde eine Schraube abgerissen Lager wurden nicht getauscht da ein Lager ausbau nicht mehr machbar war.
Fahrrad wurde wieder zusammen gebaut und nach einer Probefahrt durch ein Mitarbeiter zur Abholung fertig gemacht.

Nun muss ich aber feststellen das keine Probefahrt gemacht wurde. Denn wenn man in die Pedale tritt bewegt sich der Hinterbau in die entgegen gesetzte Richtung was das Fahrrad fahren unmöglich macht und man zur Bedrohung für den öffentlichen Verkehr wird da ein sicheres fahren so nicht mehr möglich ist.
Mir wurde nie eine Rechnung geschrieben oder eine Erklärung gegeben die Unterzeichnen musste, mündlich wurde mir eine Reparatur Angeboten die ich per mail noch mal in schriftlicher Form erhalten sollte, die habe ich bis heute nicht.

Kann ich ein Austausch Rahmen einfordern da das MTB nun nur noch Schrottwert hat.
Der Kaufpreis lag bei ca 3000€.

Und wenn man es streng nimmt haben sie aus einem heilen MTB, ein kaputtes MTB gemacht was jetzt nicht mehr verkehrstüchtig ist und meine Gesundheit gefährdet.

Kann ich die Fahrradwerksatt auf einen Ersatzrahmen festnageln.



AnwaltOnline | Frag einen Anwalt

Ihre Rechtsfrage einem Anwalt stellen. Sie haben eine Rechtsfrage und möchten diese gern einem Anwalt vorstellen? Wir haben die Lösung für Sie.
In Kooperation mit AnwaltOnline können Sie über dieses Formular Ihre Rechtsfrage direkt an einen Anwalt senden. 

Ihr AnwaltOnline – Anwalt sagt Ihnen vorher, was Ihre Beratung kosten würde. Anders als bei anderen Anbietern können Sie Ihre Frage kostenlos und unverbindlich stellen – es fallen keinerlei Einstellgebühren an. Wenn Sie die Kosten nicht übernehmen wollen, sagen Sie einfach Bescheid. Auch wenn wir nichts mehr von Ihnen hören, kommt kein Auftrag zustande und fallen keine Kosten an. Vielmehr wird die Beauftragung erst wirksam, wenn Sie sich hierfür entscheiden und die veranschlagten Kosten überweisen. Bei AnwaltOnline haben Sie die volle Kostenkontrolle.





Ich habe die AGB und Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiert

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.