Was darf der Anwalt eigentlich

Hallo ich habe mir einen Anwalt genommen, da ich unschuldiger weise wegen Betrugs angeklagt worden bin ( völlig aus der Luft gegriffen und ohne beweise, desweiteren habe ich auch zeugen die mich entlasten ). Ich habe beim Anwalt vorgesprochen und wir haben uns geeinigt das ich die kosten entweder per raten oder komplett bis zur Gerichtsverhandlung bezahle.

Dann wurde mir gesagt das die Akten geordert werden und wenn die Akten da sind wird er sich bei mir melden. Jedoch habe ich fast 4 Wochen nicht gehört und dann selber mich gemeldet. Darauf hin bekam ich ein knappe email das die Akten da wären ich jedoch erst mal bezahlen müsse, damit die Verteidigung vorbereitet werden kann.

Über ein Vorschuss haben wir niemals geredet und es wurde auch keiner erwähnt, ich muss gestehen das ich irgendwie den Eindruck habe das ich hier in diesem Fall einfach nur zur Kasse gebeten werden soll. Weshalb kriege ich nicht einmal per email irgend eine Info?

Die Beratung im Vorfeld war keine Beratung, es wurde nur pauschal etwas gesagt, Vermutungen wurden gemacht, aber es gab nichts mit Fachkompetenz. Ich würde ja nicht einmal Informiert das meine Akten da sind, ist ein Anwalt nicht durch sein Mandat verpflichtet mir wenigstens Informationen zukommen zu lassen? Welche Pflichten hat er diesbezüglich..? Die Rechnung war aber bereits am nöchsten Tag da



AnwaltOnline | Frag einen Anwalt

Ihre Rechtsfrage einem Anwalt stellen. Sie haben eine Rechtsfrage und möchten diese gern einem Anwalt vorstellen? Wir haben die Lösung für Sie.
In Kooperation mit AnwaltOnline können Sie über dieses Formular Ihre Rechtsfrage direkt an einen Anwalt senden. 

Ihr AnwaltOnline – Anwalt sagt Ihnen vorher, was Ihre Beratung kosten würde. Anders als bei anderen Anbietern können Sie Ihre Frage kostenlos und unverbindlich stellen – es fallen keinerlei Einstellgebühren an. Wenn Sie die Kosten nicht übernehmen wollen, sagen Sie einfach Bescheid. Auch wenn wir nichts mehr von Ihnen hören, kommt kein Auftrag zustande und fallen keine Kosten an. Vielmehr wird die Beauftragung erst wirksam, wenn Sie sich hierfür entscheiden und die veranschlagten Kosten überweisen. Bei AnwaltOnline haben Sie die volle Kostenkontrolle.





Ich habe die AGB und Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiert

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.